31 Mai 2006

Flachsbeihilfen verlängert

Für die Verarbeitung von kurzen Flachsfasern und von Hanffasern werden aus dem EU-Haushalt bis 2008 90 €/t gezahlt. Darauf haben sich am Montag in Krems die EU-Mitgliedstaaten verständigt.

Für die Verarbeitung von langen Flachsfasern soll es bis 2008 bei einer Prämie von 160 €/t bleiben. Ursprünglich sollte es mehr für die qualitativ höherwertigen langen Flachsfasern geben. Die Verarbeitungsbeihilfe für die Kurzfasern sollte im Gegenzug gestrichen werden. Nun bleibt nach einer Debatte des Sonderausschusses Landwirtschaft im österreichischen Krems aber alles beim Alten.

Source: Agrimanager vom 2006-05-31.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email