18 November 2003

Flachs: Marzotto verlagert Produktion

Etwa zeitgleich zur Schließung der Weberei im süditalienischen Praia di Mare werden von dem Konzern auch in den beiden inländischen Leinenspinnereien Linificio und Zignago Arbeitsplätze abgebaut. Gleichzeitig werden die Kapazitäten in den eigenen Spinnereien in Tschechien und Litauen erhöht.

In den vergangen 5 Jahren ist der Anteil der Textilsparte am Umsatz des Gesamtkonzerns von 29% auf 17% gesunken. Inwieweit die mehrfachen Produktionsauslagerungen ohne negativen Einfluss auf die bekannt guten Garnqualitäten bleiben, ist abzuwarten. Sicher ist jedenfalls im Bereich Leinenspinnerei ein zunehmender Know-how-Abfluss aus Westeuropa, der die Kompetenzführerschaft und die Innovationsfähigkeit der westeuropäischen Leinenwelt mittelfristig in Frage stellen kann.

Source: Zitiert nach www.flachs.de vom 2003-11-11.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email