27 Oktober 2003

Flachs: Bessere Fasernutzung durch optimierte Aufbereitung und Kompaktspinnverfahren

Wie G. Steinbach und P. Artzt vom Institut für Textil- und Verfahrenstechnik (ITV) in Denkendorf berichten, sollen die Fasereigenschaften von Langfaser-Flachswerg so verändert werden, dass sie mit dem leistungsfähigen Kurzstapel-Kompaktspinnverfahren zu feineren Garnen ausgesponnen werden können, als dies bisher möglich ist. Gegenüber dem klassischen Flachs-Trockenspinnverfahren führt dies zu einer insgesamt höheren Wertschöpfung der Flachsverarbeitung. Es wird eine Prozesslinie vorgestellt, die in der Lage ist, ein neues, kostengünstigeres Garn herzustellen, das bisher so nicht verfügbar war und mit dem neue Produkte mit Leinencharakter entwickelt werden konnten.

Source: Melliand Textilberichte Heft 6 (S. 493-496), Oktober 2003.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email