12 September 2019

FKuR auf der FachPack 2019: Umweltgerechtes Verpacken mit Biokunststoffen

Terralene® rPP Compounds mit Rezyklatanteil erweitern Portfolio

Bildschirmfoto 2019-09-10 um 14.03.03

Biobasierte Kunststoffe von FKuR, darunter auch die neuen, Rezyklat enthaltenden Terralene® rPP Compounds, bieten umfangreiche Möglichkeiten zur Herstellung nachhaltiger Produkte, ganz im Sinne der Kreislaufwirtschaft. © Dornburger Kunststoff-Technik GmbH

Auf der FachPack 2019 in Nürnberg präsentiert die FKuR Kunststoff GmbH eine Vielzahl von Möglichkeiten, wie durch den Einsatz von biobasierten Kunststoffen zu einer idealen Kreislaufwirtschaft beigetragen werden kann. Im Mittelpunkt stehen dabei auf nachwachsenden Rohstoffen basierende Werkstoffalternativen wie die „Terralene“ PE-Compounds oder das Bio-PET Eastlon, die beide als Drop-in-Produkte entsprechende erdölbasierte Typen substituieren und in bestehende Recyclingsysteme integriert werden können.

Zur Fachpack 2019 erweitert FKuR seine Terralene Produktfamilie um die neuen Terralene® rPP Compounds, bei denen Post-Consumer- oder Post-Industrial-PP-Rezyklat zum Einsatz kommt. Diese Rezyklate werden laut Anbieter mit einem nachwachsenden Rohstoff kombiniert, so dass der biobasierte Kohlenstoffanteil demnach rund 33 Prozent beträgt. Je nach Rohstoffquelle ist Terralene rPP in naturfarben oder lichtgrau erhältlich. Die mechanischen Kenndaten und die Verarbeitbarkeit entsprechen denen von Terralene PP aus Neuware. Entsprechend breit sei das Spektrum der möglichen Anwendungen. Dieses schließe technische Teile ebenso ein wie Verpackungen, die gegenwärtig noch auf den Non-Food-Bereich beschränkt seien.

Ein weiteres Thema auf dem Stand von FKuR wird deren Portfolio der (gem. EN 13432) zertifiziert kompostierbaren Kunststoffe sein, die sich für Anwendungen wie Bioabfallbeutel, Agrar-, Haushalts- und Hygienefolien eignen.

Dazu Patrick Zimmermann, Mitglied der Geschäftsführung von FKuR: „Besuchern unseres Fachpack-Messestandes bieten wir umfassende Informationen als Basis für die Entscheidung, Verpackungen durch den Einsatz von biobasierten oder kompostierbaren Kunststoffen noch nachhaltiger zu gestalten. Gemeinsam mit Herstellern, Verarbeitern und Markeninhabern diskutieren unsere Mitarbeiter neue Ideen und begleiten deren Umsetzung in die Praxis aktiv mit.“

 

Über FKuR

Die FKuR Gruppe ist eine mittelständische, privat geführte Unternehmensgruppe, die sich auf die Entwicklung, Produktion und den Vertrieb von hochwertigen Spezialcompounds und die Distribution von Kunststoffspezialitäten fokussiert.

Eingebettet in die Unternehmensgruppe sind aktuell die FKuR Kunststoff GmbH, einer der führenden Produzenten von Biokunststoff-Compounds für flexible Verpackungslösungen und technische Anwendungen sowie die FKuR Polymers GmbH, die sich auf die Entwicklung und Produktion  von TPE und PP- / PE- Compounds spezialisiert hat.

Das Produktportfolio der FKuR Gruppe umfasst die Produktgruppen der FKuR Kunststoff GmbH Bio-Flex®, Biograde®, Fibrolon®, Terralene®, Terraprene® sowie die Marken Macroprene®, Macolen® PE und Macolen® PP der FKuR Polymers.

Das Distributionsgeschäft umfasst das biobasierte PE ,I’m green™‘ von Braskem sowie das biobasierte PET Eastlon der Fenc Gruppe.

Source: FKuR, Pressemitteilung, 2019-09.

Supplier

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email