7 November 2003

Fischler will weniger Flächenstilllegung

EU-Agrarkommissar Fischler will den Stilllegungssatz für die Ernte 2004 halbieren. In einem Vortrag bei der Christian Academy for European Dialogue in Leuven, hat Fischler angekündigt: “Ich werde nächsten Mittwoch vorschlagen, die Verpflichtung zur Flächenstillegung für das Jahr 2004 von 10% auf 5% zu senken.”Damit könnten in der EU nächstes Jahr 7 Mio. t Getreide zusätzlich produziert werden!

Ob tatsächlich soviel Getreide zusätzlich am Markt sein wird, ist aber fraglich. Denn viele Betriebe könnten aufgrund der diesjährigen Dürre die zusätzlichen Flächen nutzen, um Ackerfutter anzubauen. Zudem ist die Hauptaussaat der Winterkulturen schon sehr weit fortgeschritten.

Die endgültige Entscheidung wird voraussichtlich kommenden Donnerstag im Verwaltungsausschuss Getreide fallen.

Vorteile bringt der verringerte Flächenstilllegungssatz möglicherweise für den Anbau nachwachsender Rohstoffe. Denn im nächsten Jahr soll es bereits die Energieprämie von 45 €/ha geben. Die Auflagen dafür dürften nicht so strikt sein wie für den Anbau auf Stilllegungsflächen, schätzen Insider. So könnte die Bindung an Referenzerträge fallen. Allerdings ist ein Liefervertrag vorgeschrieben.

Source: dlz-Agrarmagazin vom 2003-11-06.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email