12 Juni 2020

Woodly: Finnisches Startup-Unternehmen schließt Produktions­kreis­lauf mit Hilfe von NGR

Das Material passt perfekt zu den bestehenden Anlagen von NGR: Aus recyceltem Woodly-Granulat konnte eine klare dünne Flachfolie hergestellt werden

37327_f.01

Das von der finnischen Woodly Ltd. vermarktete Produkt „Woodly“ wird als eine neue Art von Kunststoff auf Basis von Holzzellulose beschrieben. Das Material wurde so konzipiert, dass es mit der bestehenden Kunststoff-Recyclingtechnologie der Next Generation Recyclingmaschinen GmbH (NGR) wiederverwertbar ist, was jetzt verifiziert wurde, teilt der Maschinenbauer mit.

“Das Recycling von Woodly-Material von Folien zu Granulat war einfach und das Granulat war von hoher Transparenz. Aus dem recycelten Woodly-Granulat konnte in unserem Labor unter typischen Polyolefin-Verarbeitungsbedingungen und Extrudereinstellungen eine klare, 20 Mikrometer dünne Flachfolie hergestellt werden, was darauf hindeutet, dass das Material auch für Blasfolienprozesse geeignet ist. Das ist außergewöhnlich, da die Wiederaufbereitung von biobasierten Kunststoffen zu dünnen Folien typischerweise keine einfache Aufgabe ist. Das Material von Woodly passt perfekt zu den bestehenden Anlagen von NGR”, sagt Dr. Peter Hierzenberger, Ingenieur für Entwicklung und Verfahrenstechnik bei NGR.

Martta Asikainen, CTO von Woodly, freut sich über den gut gelaufenen Pilotversuch: “Wir glauben, dass die Zukunft der Kunststoffe sowohl erneuerbar als auch recycelbar ist. Nur so lässt sich der wachsende Materialbedarf nachhaltig decken. Unser Ziel ist es, sowohl den Bedarf an fossilen Rohstoffen als auch an Neumaterial zu reduzieren. Mit NGR haben wir einen zuverlässigen Partner für das Recycling gefunden, mit dem wir die Zusammenarbeit gerne ausbauen werden.”

Trotz der Coronavirus-Pandemie plant Woodly noch in diesem Jahr die Einführung des innovativen Materials in verschiedenen Verpackungsanwendungen.

Source: Plasticker, 2020-06-04.

Supplier

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email