18 Januar 2000

FH Kaiserslautern und Fasertechnikum Pferdsfeld erhalten 430.700 DM für neue Fasernutzungen

Der rheinland-pfälzische Wirtschafts- und Landwirtschaftsminister Hans-Artur Bauckhage hat dem Fachbereich Polymertechnologie an der FH Kaiserslautern einen Zuschuss von 430.700 DM aus dem Landeshaushalt bewilligt. Das Geld dient dazu, neue Verfahren zur Herstellung mehrlagiger und hochverdichteter Naturfasermatten mit biokompatiblen Bindemitteln zu entwickeln. Hierdurch sollen die Produktionsmöglichkeiten des Fasertechnikums Pferdsfeld (Betreiber: MBR-Agrarservice Taunus-Westerwald GmbH) auf dem ehemaligen Militärflugplatz am Soonwald stark erweitert werden.

Ziele des Projektes sind u.a.:

  • Verbesserung des Auflösens und der Querverteilung aufbereiteter Naturfasern.
  • Optimierung der Homogenität und der Qualität von Vliesstoffen.
  • Optimierung des Aufsprühens von Bindemitteln.
  • Einsatz von Bindemitteln aus nachwachsenden Rohstoffen.
  • Entwicklung mehrlagiger (Sandwich-)Dämmmatten in unterschiedlicher Dicke, die sich zu hochverdichteten Fasermatten und -platten verfestigen lassen.

Die neuen Produkte sollen in der Automobil- und Baustoffindustrie (siehe auch Meldung vom 15.08.99) eingesetzt werden.

Autor und Endredaktion: Michael Karus (nova)
Quelle: Main-Rheiner, Der Online Dienst von “Wiesbadener Kurier”, 18.01.00.

Source: Main-Rheiner, Der Online Dienst von "Wiesbadener Kurier", 18.01.00.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email