24 Juni 2013

evocatal gewinnt zwei neue Investoren und schließt eine Serie B-Finanzierungsrunde über 3,5 Mio. EUR ab

Ausbau der eigenen Technologieplattform sowie des Produkt‐Portfolios gesichert

Die evocatal GmbH hat eine Serie B‐Finanzierung abgeschlossen. Im Rahmen der Kapitalrunde beteiligen sich alle Altinvestoren sowie die Neuinvestoren LANXESS und NRW.BANK.

Der Düsseldorfer Enzymspezialist evocatal hat mit dem Spezialchemie‐Konzern LANXESS und der NRW.BANK zwei Neuinvestoren zur Umsetzung seiner Wachstumsstrategie gewonnen. Die Finanzierungsrunde dient dem Ausbau der eigenen Technologieplattform sowie des Produkt‐Portfolios. “Wir werden unser Team deutlich erweitern, angesichts der steigenden Zahl an Kooperationen für die Enzym‐ und Chemikalienproduktion unsere Kapazitäten ausbauen und unser Produktportfolio erweitern””, erläutert Dr. Thorsten Eggert, Geschäftsführer der evocatal.

“Zeitgleich mit dem Abschluss der Finanzierungsrunde beginnt auch die sogenannte Innovationsallianz zur Entwicklung von Biokatalysatoren zur Funktionalisierung von Polymeren (FuPol)”, fügt Dr. Christian Leggewie, wissenschaftlicher Leiter der evocatal hinzu. Das Großprojekt wird von evocatal koordiniert und vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert. “Damit stehen projektbezogen in den kommenden 5 Jahren zusätzlich bis zu 1,4 Mio. EUR zur Verfügung mit denen innovative, auf Enzymen basierte Lösungen im Bereich der Polymermodifikation entwickelt werden”, so Leggewie weiter.

LANXESS geht seit der Beteiligung am High‐Tech Gründerfonds II Ende 2012 mit ihrem Investment in die evocatal ihre erste direkte Beteiligung in ein Portfolio‐Unternehmen des High Tech Gründerfonds ein. “Die Chemie zwischen evocatal und LANXESS stimmt seit Beginn der gemeinsamen Zusammenarbeit auf Projektebene im September 2011. Mit unserer Minderheitenbeteiligung wollen wir unsere Zusammenarbeit gezielt ausbauen.”, erläutert Dr. Paul Wagner, Leiter Group Function Innovation & Technology bei LANXESS.

“Seit der Seedfinanzierung in 2007 hat sich evocatal zu einem der herausragenden Unter‐ nehmen der industriellen Biotechnologie in Deutschland entwickelt. Wir freuen uns mit LANXESS und der NRW.Bank zwei starke Partner gewonnen zu haben, die das weitereWachstum des Unternehmens mit begleiten”, so Ron Winkler, Investmentmanager des High‐Tech Gründerfonds.

Kontakt
evocatal GmbH
Dr. Michael Puls / Managing Director
Tel.: +49‐211‐1576095‐0
E-Mail: m.puls@evocatal.de
evocatal GmbH
Merowingerplatz 1a
40225 Düsseldorf
Fax: +49‐211‐1576095‐9
E-Mail: [info@evocatal.de
]

Über die evocatal GmbH
Die evocatal GmbH entwickelt und produziert Enzyme und Feinchemikalien für die chemische und pharmazeutische Industrie. Durch die Herstellung eigener Enzyme wie auch durch gezielte Entwick‐ lungen im Kundenauftrag beschleunigt die Firma die Prozesse Ihrer Kunden und bietet Mehrwert durch maßgeschneiderte Katalyse‐Lösungen. Schlüsseltechnologien der Firma liegen dabei in der gezielten Optimierung von Enzymen und Produktionsstämmen für industrielle Anwendungen. Die Biokatalysatoren der Firma finden Anwendung in der Synthese pharmazeutischer Wirkstoffe und Zwischenprodukte sowie in der Konsumgüterindustrie, z.B. zur Herstellung und Veredelung von Textilien, Klebstoffen, Waschmitteln und Kosmetika. www.evocatal.com

Über den High‐Tech‐Gründerfond
Der High‐Tech Gründerfonds investiert Risikokapital in junge, chancenreiche Technologie‐ Unternehmen, die vielversprechende Forschungsergebnisse unternehmerisch umsetzen. Mit Hilfe der Seedfinanzierung sollen die Start‐Ups das F&E‐Vorhaben bis zur Bereitstellung eines Prototypen bzw. eines “Proof of Concept” oder zur Markteinführung führen. Der Fonds beteiligt sich initial mit 500.000 Euro; insgesamt stehen bis zu zwei Millionen Euro pro Unternehmen zur Verfügung. Investoren der Public‐Private‐Partnership sind das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, die KfW Bankengruppe sowie die 17 Wirtschaftsunternehmen ALTANA, BASF, B. Braun, Robert Bosch, CEWE Color, Daimler, Deutsche Post DHL, Deutsche Telekom, Evonik, Lanxess, media + more venture Beteiligungs GmbH & Co. KG, METRO, Qiagen, RWE Innogy, SAP, Tengelmann und Carl Zeiss. Der High‐Tech Gründerfonds verfügt insgesamt über ein Fondsvolumen von rund 573,5 Mio. EUR (272 Mio. EUR Fonds I und 301,5 Mio. EUR Fonds II).

Über die LANXESS AG
LANXESS ist ein führender Spezialchemie‐Konzern, der 2012 einen Umsatz von 9,1 Milliarden Euro erzielte und aktuell rund 17.400 Mitarbeiter in 31 Ländern beschäftigt. Das Unternehmen ist derzeit an 50 Produktionsstandorten weltweit präsent. Das Kerngeschäft von LANXESS bilden Entwicklung, Herstellung und Vertrieb von Kunststoffen, Kautschuken, Zwischenprodukten und Spezialchemika‐ lien. LANXESS ist Mitglied in den führenden Nachhaltigkeitsindizes Dow Jones Sustainability Index (DJSI) World und FTSE4Good sowie dem Carbon Disclosure Leadership Index (CDLI).

Über die NRW.Bank
Die NRW.BANK mit Sitz in Düsseldorf investiert als Förderbank des Landes Nordrhein‐Westfalen im Rahmen des Bereiches Unternehmensfinanzierung über mehrere Private Equity‐ und Venture Capital Fonds Wachstumskapital in kleine und mittlere Unternehmen. Die Investments erfolgen als Direkt‐ und Fondsinvestments sowohl in der Seed‐, Start Up‐, Early‐ und Later Stage Phase als auch im Rahmen von Buyouts und Spin Offs. Der Investitionsfokus liegt neben etablierten mittelständischen Industriesektoren auch auf High‐Tech Unternehmen aus den Bereichen IT, Software, Medien, Life Sciences und Cleantech. www.nrwbank.de

Über Sirius Venture Partners
Die Sirius Venture Partners GmbH mit Sitz in Wiesbaden und Düsseldorf ist eine Venture Capital Gesellschaft mit Fokus auf Investments in frühen Unternehmensphasen. Gemeinsam mit starken regionalen Partnern der Stadtsparkasse Düsseldorf, der S‐Kapitalbeteiligungsgesellschaft Düsseldorf mbH, der Landeshauptstadt Düsseldorf sowie der NRW.BANK hat Sirius Venture Partners Anfang 2007 den Sirius Seedfonds Düsseldorf initiiert. Der Seedfonds bietet jungen, innovativen Technologieunternehmen aus dem Wirtschaftsraum Düsseldorf Wachstumskapital und Know‐how für den erfolgreichen Start und Ausbau ihrer Geschäftsmodelle. Schwerpunkte der Investitionstätigkeit des Fonds liegen in den Bereichen Life Science, Bio‐ und Medizintechnologie, Informations‐ und Kommunikationstechnologie sowie Neue Werkstoffe und Ingenieurswissenschaften.

Source: 
evocatal GmbH, Pressemitteilung, 2013-06-24.

Supplier

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email