31 Juli 2006

European Bioplastics: Parlamentarischer Abend in Brüssel

Die Chancen und Fördermöglichkeiten der Biokunststofftechnologie standen im Mittelpunkt eines Parlamentarischen Abends, den der Industrieverband European Bioplastics und das Bayerische Landwirtschaftsministerium am 19. Juni in Brüssel durchführten.

Etwa 100 Vertreter der europäischen Institutionen und der Industrie waren zu der Veranstaltung in die Bayerische Landesvertretung gekommen. In einer Produktschau wurden verschiedene Produkte aus Biokunststoffen präsentiert, die bereits in mehreren Ländern der EU in den Geschäften zu finden sind.

In seiner Ansprache unterstrich Harald Kaeb, der Vorsitzende des Verbands European Bioplastics, die Bedeutung der gesetzlichen Rahmenbedingungen während der Markteinführung. Er forderte dazu auf, die stoffliche und energetische Verwertung von nachwachsenden Rohstoffen durch ein integriertes europäisches Konzept zu fördern.

Bei einer Kaskadennutzung – erst stofflich, dann energetisch verwerten – wird die Wertschöpfung erhöht und die Umweltwirkung weiter verbessert. Angesichts der vergleichsweise hohen Produktionskosten und des globalen Wettbewerbs müsse Europa verstärkt auf exportfähige und wissensbasierte Hochtechnologien im Bereich erneuerbarer Rohstoffe setzen. Biokunststoffe sind ein Paradebeispiel dafür, wie die Industrie die Lissabonstrategie zur Stärkung der europäischen Wettbewerbsfähigkeit umsetzt.

Dokumente zum Herunterladen

European Bioplastics Conference

Vom 21.-22. November veranstaltet European Bioplastics eine zweitägige Konferenz mit begleitender Produktausstellung in Brüssel.

Source: European Bioplastics vom 2005-07-21.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email