2 Mai 2006

Euroenergie AG: Pflanzenölkraftwerke in Modulbauweise

Biokraftwerke liegen im Trend - Expansionen bis nach China

Das Hamburger Unternehmen Euroenergie AG entwickelt und baut am Standort Rendsburg Biokraftwerke als Serienprodukt, die elektrische Energie und Wärme aus Pflanzenölen und Biogas produzieren. Dabei wird auf eine Vielzahl von Eigenentwicklungen gesetzt, wie die webfähige Prozesssteuerung, die Motorentechnologie green power pack V6 und V8, elektronisches Motormanagement, Russpartikelfilter und DENOX Anlagen, speziell für den Treibstoff Pflanzenöl.

DIe Euroenergie AG erhielt vor kurzem den Zuschlag zur Errichtung eines Kraftwerksfeldes auf Basis Pflanzenölkraftwerke in Modulbauweise. Das gesamte Kraftwerksfeld umfasst 42 Einzelanlagen mit einer Leistung von je 333 kW/h, die Gesamtleistung beträgt rund 14 MW/h. Der Standort wird Norddeutschland sein.

Außerdem wurde ein Übereinkommen zur Gründung einer Euroenergie- Joint-venture Company in China unterzeichnet. Das zukünftige produzierende Unternehmen wird Pflanzenölheizkraftwerke mit der EUROENERGIE Technologie in China für den chinesischen Markt produzieren. “Die nachhaltige Versorgung mit Ersatzteilen und Bereitstellung von Serviceleistungen machen den Schritt zur vor Ort Produktion notwendig, um diese Märkte entsprechend betreuen zu können”, so Martin Richard Kristek, Vorstand der Euroenergie.

Expansion gibt es auch in Europa, eine Niederlassung in den Niederlanden wurde gerade gegründet.

“Wir sehen die unabhängige Energieproduktion aus nachwachsenden Rohstoffen als großen Zukunftsmarkt – eine weitere Idee ist derzeit auch die Entwicklung des “CO2-Separators”, mit dem aus den Abgasen der Pflanzenölheizkraftwerke das restliche CO2 zur Einblasung in Gewächshäuser als Wachstumsförderer, bzw. Dünger der Pflanzen gewonnen wird”, erzählt Martin Kristek.

(Vgl. Meldungen vom 2006-03-08 und 2005-09-05.)

Source: Oekonews.at vom 2006-05-01.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email