23 August 2006

EU-Rapsertrag enttäuschend

Trotz Flächenausweitung fährt die EU eine geringere Rapsernte ein als im Vorjahr. Die Hektarerträge fallen um 8 Prozent. Frankreich, Deutschland, Tschechien und Polen haben kürzlich ihre Schätzungen für die Rapsernte zurückgenommen.

Die EU-Ernte wird um 0,3 Mio. t niedriger bei 15,2 Mio. t liegen, erwartet der Branchendienst Oil World, Hamburg.

Dabei wurde Raps für die diesjährige Ernte auf einer Rekordfläche von 5,1 Mio. ha, ein Zuwachs von 7 Prozent gegenüber dem Vorjahr, angebaut. Der durchschnittliche Hektarertrag erreicht bei weitem nicht das Niveau der Vorjahre. Gegenüber 2005 fällt er um 8 Prozent und gegenüber 2004 sogar um 13 Prozent geringer aus.

(Vgl. Meldung vom 2006-05-09.)

Source: AgriManager vom 2006-08-23.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email