4 August 2005

EU: Nur ideelle Unterstützung für Biomasse?

Die EU-Bauern sollen für den Anbau von Biomasse keine zusätzlichen Direktzahlungen erhalten. Derzeit laufen die Überlegungen mehr auf eine ideelle denn finanzielle Unterstützung hinaus, meldet der Agrarpressedienst Agra-Europe. Vor einigen Wochen habe die Generaldirektion Transport und Energie die finanzielle Förderung von Biomasse noch als eine “Grundausrichtung des Aktionsplans” bezeichnet, hiess es.
 
 Nicht zuletzt wegen der britischen Forderungen nach einer Kürzung der EU-Agrarausgaben sei der Spielraum für eine grosszügigere finanzielle Unterstützung zugunsten nachwachsender Rohstoffe stark eingeschränkt. Ausserdem werde die neu eingeführte Energieprämie von 45 Euro (70 Franken) pro Hektar derzeit nur zum Teil genutzt. Offensichtlich lohne sich der Anbau nachwachsender Rohstoffe auch ohne Beihilfen.
 
 Nicht aufgegeben hat man in der Kommission aber die Absicht, die Forschungsausgaben für erneuerbare Energien anzuheben. Ausserdem soll Biomasse auch im Rahmen des geplanten Forst-Aktionsplans unterstützt werden.

Source: www.lid.ch vom 2005-08-04.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email