26 August 2014

EU-Forschungsnetzwerk im Bereich Forst und Holz fördert 23 Projekte

WoodWisdom-Net+: 4. Aufruf zur Beteiligung an Forschungsarbeit erfolgreich durchgeführt

Um die nationalen und regionalen Forschungs- und Entwicklungstätigkeiten im Bereich Forst und Holz zu koordinieren und zu konzentrieren, unterstützt die Europäische Union im Rahmen ihrer ERA-Net-Programme (European Research Area Network) das WoodWisdom-Net. Jetzt ist der vierte Aufruf zu „Innovationen im Forstsektor für eine höhere Ressourceneffizienz und den Umgang mit steigenden Herausforderungen durch den Klimawandel“ erfolgreich abgeschlossen worden.

23 Projekte starteten im Frühjahr im Ergebnis der gemeinsamen Bekanntmachung des ERA-Net+ WoodWisdomNet+. Zehn Vorhaben davon sind dem Themenbereich „Bauen mit Holz“ zugeordnet, sieben Projekte setzen den Fokus auf „innovative Veredlungsprodukte“, drei weitere sind im Bereich „Wald als nachhaltige Rohstoffquelle“ angesiedelt und drei im Thema „Kaskadennutzung“.

Das ERA-NET WoodWisdom-Net ist ein europäisches Netzwerk von Forschungsförderorganisationen aus inzwischen 12 Ländern. Es trägt grenzübergreifend zur Entwicklung des europäischen Forschungsraumes bei, indem es die nationalen Förderprogramme der Wald-, Holz- und Faserforschung koordiniert und die transnationale Zusammenarbeit stärkt.

Die Forschungstätigkeit im WoodWisdom-Net wird von den öffentlichen Fördermittelgebern mit insgesamt 24 Mio. € finanziert; in Deutschland durch das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL). Die Fördermittel sind Teil des BMEL-Förderprogramms „Nachwachsende Rohstoffe“ und werden vom Projektträger Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. (FNR) zur Förderung deutscher Einrichtungen eingesetzt. Die EU stockt den gemeinsamen Fördertopf der Partnerländer mit Mitteln aus dem 7. Forschungsrahmenprogramm für Forschung, technologische Entwicklung und Demonstration auf; ihr Anteil an den Fördermitteln liegt bei 8 Mio. €.

Insgesamt sind 38 deutsche Forschungseinrichtungen und Unternehmen an den WoodWisdomNet+-Projekten in Forschungsverbünden beteiligt. Die Projekte können in der Projektdatenbank der FNR unter dem Stichwort „WoodWisdom“ eingesehen werden.

Weitere Informationen sind auf der Homepage von WoodWisdom-Net verfügbar. Für Fragen zu WoodWisdom-Net steht bei der FNR Frau Karen Görner unter Tel: +49 3843 6930 162 oder per Mail k.goerner(bei)fnr.de zur Verfügung.

Source: Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe (FNR) e.V., Pressemitteilung, 2014-08-21.

Supplier

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email