31 Oktober 2002

EU fordert Spaniens Subventions-Millionen zurück

Rund 100 Mio. EUR allein für in 1999 angefallene Flachsanbau-Subventionen fordert die Europäische Kommission jetzt von Spanien zurück. Nach der Aufdeckung des Subventionsskandals der spanischen Flachsindustrie vor drei Jahren wurden die Millionen nun erfolgreich eingeklagt. Die Einklagung weiterer 125 Mio. EUR, die in den Vorjahren gezahlt worden waren, steht noch offen. Das „Mafia“-artige Betrugskonstrukt der Spanier erstreckte sich über Spitzenbeamte vom Landwirtschaftsministerium bis hin in die Regionen. Auch die damalige Agrarministerin Loyola de Palacio, heute im Einsatz als EU-Kommissarin, geriet ins Kreuzfeuer.

(Vgl. Meldung vom 2001-10-29.)

Source: Ostthüringer Zeitung vom 2002-10-29.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email