15 Februar 2005

EU fördert biologisch abbaubare Pflanzentöpfe aus Kartoffelstärke

Naro.Net in Werlte deutscher Projektpartner

Mit rund 220.000 Euro aus dem INTERREG-Programm fördert die Europäische Union die Entwicklung biologisch abbaubarer Pflanzentöpfe aus Kartoffelstärke in der Ems-Dollart-Region (EDR). Der Landkreis Emsland ist mit dem Kompetenzzentrum Nachwachsende Rohstoffe (Naro.Net) einer der Projektpartner.

“Das Projekt bietet neue Chancen für die emsländischen Gartenbaubetriebe sowie die Landwirtschaft”, so Landrat Hermann Bröring. Die deutsch-niederländische Grenzregion hat sich zu einem Schwerpunkt in diesem Bereich entwickelt, allein in der Kräuterproduktion in Papenburg werden jährlich rund 40 Millionen Töpfe benötigt, bislang ausschließlich erdölbasierte PP-Töpfe.

Die EDR gehört zu den zentralen Stärkeanbauregionen Europas. Rund 60 Prozent der in der Region produzierten Stärke wird bereits im Non-Food-Bereich eingesetzt. Biologisch abbaubare Pflanzentöpfe aus Kartoffelstärke ließen sich sowohl bei Topfkräutern wie auch bei Stauden sowie Beet-, Container- und Balkonpflanzen einsetzen, da diese zumeist umgepflanzt werden und die Behälter dann kompostiert und Entsorgungskosten eingespart werden könnten. Das Projekt läuft zunächst bis 2007.

Source: Landkreis Emsland vom 2005-02-14.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email