12 August 2020

“Es gibt heute Biokomposite für praktisch jede Anwendung”

Wie sie die künftige Marktentwicklung für Biokomposite beurteilt und wo die Wachstumstreiber liegen, beschreibt Dr. Asta Partanen im ersten Teil des Interviews

“Kunden erwarten heutzutage, dass Firmen weniger Kunststoff in ihren Produkten anbieten. Ohne die Performance und Vereinbarkeit mit den bestehenden Technologien einzuschränken, ist dies jedoch schwer. Biokomposite können hier die Lösung sein”, so Dr. Asta Partanen, Expertin für Biokomposite beim nova Institut, über die aktuelle Marktsituation. Wie sie die künftige Marktentwicklung für Biokomposite beurteilt und wo die Wachstumstreiber liegen, beschreibt sie im ersten Teil des Interviews.

  1. Partanen,Asta,2020Frau Dr. Partanen, wie entwickelt sich der Markt für Biokomposite momentan?

    Kunden erwarten heutzutage, dass Firmen weniger Kunststoff in ihren Produkten anbieten. Ohne die Performance und Vereinbarkeit mit den bestehenden Technologien einzuschränken, ist dies jedoch schwer. Biokomposite können hier die Lösung sein. Inzwischen können 30 bis 80 % der Kunststoffe durch biogene Füllstoffe wie z.B. Holzmehl oder Kork ersetzt oder durch Naturfasern verstärkt werden. Der große Vorteil dabei ist, dass die Granulate ohne große Anpassungen in bereits vorhandenen Industrieanlagen verarbeitet werden können. Sei es in den Bereichen Spritzguss, Extrusion oder additiver Fertigung (3D-Druck). Dabei wird das größte Volumen an Biokompositen bei der Extrusion von Terrassendielen umgesetzt. Den größten Zuwachs sehen wir allerdings im Bereich der Biokomposit-Granulate. Die bieten eine hervorragende Alternative zu klassischen Kunststoffgranulaten, da sie für unterschiedlichste Anwendungsbereiche angeboten werden können.

  2. Was sind die wichtigsten Treiber dieser Entwicklung?

    Durch die biogenen Füll- und Verstärkungsstoffe wird der Anteil erneuerbaren Kohlenstoffs im Granulat erhöht, wodurch der Anteil fossilen Kohlenstoffs stark gesenkt wird. Dadurch ist es möglich, fossile Ressourcen im Boden zu belassen und so das Klima zu schützen. Möchte man noch mehr erneuerbare Rohstoffe für seine Produkte nutzen, so können bio-basierte und/oder recycelte Kunststoffe eingesetzt werden. Auf diese Weise lassen sich Materialien herstellen, die ausschließlich aus erneuerbarem Kohlenstoff bestehen und vollständig auf fossilen Kohlenstoff verzichten. Die meisten Produzenten für Biokomposit-Granulate bieten bereits unterschiedliche bio-basierte Kunststoffe sowie recyceltes PP und PE an.

  3. Wo sehen Sie neue Märkte im Anwendungsbereich?

    Es gibt heute Biokomposite für praktisch jede Anwendung, z.B. für Konsumgüter wie Spielzeuge, Handgriffe, Schuhe, Fassaden- und Terrassenelemente, Fußböden, sowie für Fahrzeuge bis hin zu Anwendungen für die Luft-und Raumfahrt.

Source: Composites Europe, Pressemitteilung, 2020-07-31.

Supplier

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email