10 Oktober 2006

Erweiterung der Biogas-Fruchtfolge

Sudangras kann eine “Biomasse-Fruchtfolge” bereichern. Die Kultur liefert wie Mais hohe Methanausbeuten auf der Fläche.

Die Sorghum-Sudangras-Hybride Susu hat die Feldsaaten Freudenberger GmbH, Krefeld, im Programm. Im Gegensatz zu den zuckerreicheren Sorghumarten ist die Sorte Susu mehrschnittig. Sie wird ab der zweiten Maihälfte ausgesät und kann als Zweitfrucht nach Grünschnittroggen oder Welschem Weidelgras nach dem ersten Schnitt stehen. Die Ernte erfolgt mit einem herkömmlichen Feldhäcksler.

Weitere Informationen bietet die Feldsaaten Freudenberger im Internet.

Source: Agrimanager vom 2006-10-09.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email