18 Juni 2002

Erstes Weltforum Erneuerbare Energien: Politik und Strategien erfolgreich durchgeführt

Berliner Konferenz über Politik und Strategien für Erneuerbare Energien verabschiedete Aktionsplan für die weltweite Verbreitung Erneuerbarer Energien

Auf der dreitägigen Konferenz über Politik und Strategien für Erneuerbare Energien, zu der der Weltrat für Erneuerbare Energien (WCRE) eingeladen hatte und das von EUROSOLAR organisiert wurde, waren am vergangenen Wochenende auf dem Berliner Messegelände über 400 Teilnehmer aus allen Kontinenten zusammengekommen, um unter dem Motto “Erneuerbare Energien – Agenda 1 der Agenda 21″ über neue Strategien und eine ambitionierte Politik für Erneuerbare Energien von der kommunalen bis zur globalen Ebene zu diskutieren und diese in Strategien für die Industrie, die Landwirtschaft, den Bausektor und die Stadtentwicklung zu integrieren.

Im Mittelpunkt stand die Verabschiedung des von EUROSOLAR-Präsident und WCRE-Vorsitzenden Dr. Hermann Scheer vorgestellten “Aktionsplans für die globale Verbreitung Erneuerbarer Energien”, der der internationalen Staatengemeinschaft im Vorfeld der UN-Nachhaltigkeitskonferenz in Johannesburg 2002 konkrete Handlungsempfehlungen zur globalen Verbreitung Erneuerbarer Energien gibt.

Das Memorandum “Erneuerbare Energien in der Stadt”, das den Konferenzteilnehmern ebenfalls zur Diskussion gestellt wurde, diente gleichzeitig als Grundlagenpapier der im Rahmen des Weltforums neu konstituierten “Solar City Task Force” des WCRE.

Das Weltforum appellierte zudem an die internationale Staatengemeinschaft, die Gruppe der Nationen für Erneuerbare Energien und Energieeffizienz (Group of Renewable and Efficient Energy Nations – GREEN Nations) zu formieren. Die GREEN Nations erkennen die Verbreitung Erneuerbarer Energien als Schlüsselstrategie einer Nachhaltigen Entwicklung an und setzen sich gemeinsam für deren internationale Thematisierung und Durchsetzung ein.

Weitere Informationen zum Weltrat für Erneuerbare Energien und zu den auf der Konferenz diskutierten Beiträgen sind ab sofort den Internetseiten www.world-council-for-renewable-energy.org zu entnehmen.

EUROSOLAR e.V.
V.i.S.d.P. Irm Pontenagel
Kaiser-Friedrich-Str. 11
53113 Bonn
Tel.: 0228-362373
Fax: 0228-361279
E-Mail: [email protected]
Internet: www.eurosolar.org

Source: EUROSOLAR-Pressemitteilung vom 2002-06-18.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email