1 August 2007

Erstes rumänisches Biodiesel-Werk eröffnet

Inbetriebnahme von Osteuropas erstem Biodiesel-Werk

Greenline Industries, das mit einem EPA-Preis ausgezeichnete führende Unternehmen für Design und Konstruktion von Biodiesel-Produktionsanlagen, und ULEROM, eine von Rumäniens grössten Agrarindustriegesellschaften, gaben gestern die feierliche Eröffnung ihrer grössten Anlage in Vaslui, Rumänien, bekannt. Die 7-Millionen-GPY-Anlage ist die erste Biodiesel-Produktionsanlage, die in Osteuropa betrieben wird.

Der Präsident von Rumänien, Traian Basescu, war bei der feierlichen Eröffnung dabei. Die Anlage ist für Rumänien ein Schlüssel, um die EU-Anforderungen nach 5,75% Biokraftstoff zu erfüllen, die aus den Agrarflächen des Landes erfüllt werden können. Beamte der amerikanischen Botschaft in Rumänien freuten sich über die amerikanischen Ursprünge der Anlage, die von Greenline Industries aus San Rafael, Kalifornien, entworfen wurde.

“Diese Biodiesel-Anlage ist ein Tribut an die internationale Zusammenarbeit. Die Anlage wurde in den USA entworfen, in Deutschland und Rumänien gebaut, und von einem amerikanisch-rumänischen Team errichtet”, erklärte Adrian Porumboiu, Eigentümer der Racova Group, zu der ULEROM gehört.” Diese Anlage wurde nicht nur für Geschäftszwecke errichtet. Sie repräsentiert einen grossen Schritt in Richtung Energie-Unabhängigkeit, einen logischen und lukrativen Verwendungszweck für unsere pflanzlichen Erzeugnisse sowie eine wichtige Waffe im weltweiten Kampf gegen Erderwärmung und Umweltverschmutzung.”

Die rumänische Anlage ist die siebzehnte für Greenline und steht für die preisgekrönte Technologie von Greenline, die wasserloses Waschen, computergesteuerten lückenlosen Produktionsdurchlauf sowie ein Baukastensystem enthält. Zwanzig weitere Anlagen auf drei Kontinenten befinden sich zur Zeit im Bau bzw. unter Vertrag. Die Greenline Technologie baut in der Biodiesel-Industrie besonders auf zwei Schlüsselelemente: die Herstellung an sich muss auf umweltfreundliche Weise erfolgen, und das Design muss ein schnelles Errichten kleiner bis mittelgrosser Anlagen überall auf der Welt ermöglichen.

“Die Anlage wurde auf Paletten geliefert und in normalgrossen LKW-Anhängern von unserer Produktionseinrichtung in Deutschland nach Vaslui transportiert. Die Montage erfolgte in sehr kurzer Zeit vor Ort, mit Hilfe lokaler Arbeiter”, erklärte Herr Michael Brown, Vorstandsvorsitzender von Greenline. “Ich bin stolz, hier an diesem wichtigen Tag für Rumänien dabei zu sein, und ich bin ebenso stolz auf das Team, das diese Anlage entworfen und gebaut hat.”

Greenline Industries entwickelt, produziert und liefert Biodiesel-Technologie. Das Unternehmen nutzt dabei EPA-ausgezeichnete wasserlose, Ionenaustauscherharz-Verarbeitungssysteme.

(Vgl. Meldung vom 2007-01-18.)

Source: Oekonews, 2007-08-01.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email