19 Juli 2017

Erste Projekte im Förderaufruf „Erschließung neuer Einsatzgebiete für biobasierte Kunststoffe sowie Kunststoffe aus Naturfasern und biobasierte Matrices – innovative maßgeschneiderte Rezepturen und Verfahren“ bewilligt

Die ersten drei Einzelprojekte sind schon bewilligt, weitere Einzel- bzw. Verbundprojekte werden in den nächsten Wochen ihre Bewilligungsbescheide erhalten

Im April 2016 hat die FNR den o. g. Förderaufruf veröffentlicht und aufgefordert, entsprechende Projektskizzen einzureichen. Bis zum Herbst 2016 sind 49 wissenschaftliche Einrichtungen dieser Aufforderung gefolgt und haben Skizzen für Einzel- bzw. Verbundprojekte vorgelegt.

Die ersten drei Einzelprojekte sind schon bewilligt, weitere Einzel- bzw. Verbundprojekte werden in den nächsten Wochen ihre Bewilligungsbescheide erhalten.

Inhaltlich war der Aufruf auf zwei Themenkomplexe ausgerichtet: biobasierte Additive und High Performance-Anwendungen für Biowerkstoffe. Das Thema Additive wurde nur in wenigen Projektskizzen aufgegriffen. In den meisten Fällen ging es um die Entwicklung von Flammschutzmitteln. Die Skizzen zu den High-Performance-Anwendungen decken die wichtigsten Einsatzbereiche von Biowerkstoffen ab: vom Automobil-Bereich, über das Bauen und die Möbelindustrie zu den Verpackungsmaterialien.

Bereits bewilligte Projekte aus dem Aufruf:

  • Machbarkeitsstudie: Thermochrome Kunststoffe aus natürlichen Rohstoffen (FKZ 22023616)
  • Machbarkeitsstudie: Biobasierte biologische abbaubare Peelsysteme für Verpackungen (FKZ 22021916)
  • Ermüdungsverhalten von Bauteilen aus Wood Plastic Composite im Anwendungsfeld der Fördertechnik (FKZ 22018216)

Source: Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e. V. (FNR), Pressemitteilung, 2017-07-12.

Supplier

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email