23 Oktober 2018

Erste heimkompostierbare Kaffeekapsel

Biobasierter Kunststoff mit Sonnenblumenschalen schont fossile Ressourcen

alpla-biodegradable-coffee-cap-1-web

Weltneuheit: die erste heimkompostierbare Kaffeekapsel.

In Zusammenarbeit mit Golden Compound bringt der international tätige Verpackungshersteller ALPLA eine Weltneuheit auf den Markt: eine biologisch abbaubare Kaffeekapsel, die Konsumenten auf dem hauseigenen Kompost entsorgen können.

Gemeinsam mit dem Materialhersteller Golden Compound führte ALPLA eine Kaffeekapsel zur Marktreife, die umweltbewussten Konsumenten kein Kopfzerbrechen bereitet. Die Kapsel wird aus dem Werkstoff Golden Compound green hergestellt. Dieser besteht aus einem biobasierten Werkstoff und gemahlenen Naturfasern der Sonnenblumenschale. Kapsel und Filtervlies sind vollständig im Gartenkompost innerhalb von höchstens sechs Monaten abbaubar, frei von Aluminium und gentechnisch veränderten Organismen. ALPLA liefert seinen Kunden sowohl die Kapsel als auch die gartenkompostierbare Deckelfolie.

Erster Anwender weltweit ist Amann Kaffee aus Vorarlberg/Österreich. Der Kaffeeröster präsentiert die Produktneuheit im Rahmen der Messe „Gustav – Salon für Konsumkultur“ vom 19. bis 21. Oktober im Messequartier Dornbirn. Parallel dazu ist Golden Compound ab dem 16. Oktober auf der Branchenmesse Fakuma in Friedrichshafen vertreten (Halle B4, Stand 4114).

Nebenprodukt aus der Sonnenblumenverarbeitung

Golden Compound setzt Sonnenblumenschalen als Verstärkungsstoff ein. Sie sind ein Nebenprodukt aus der Nahrungsmittelindustrie und stehen nicht in Konkurrenz zur Lebensmittelproduktion. Damit schont Golden Compound green fossile Ressourcen und reduziert den CO2-Fußabdruck. Beim Kompostieren der Kapsel entsteht daraus wieder Humus, der Kaffeesatz enthält wertvolle Pflanzennährstoffe wie Kalium, Phosphor und Stickstoff.

Hervorragende Eigenschaften

Der Werkstoff verfügt zudem über hervorragende Eigenschaften, was zahlreiche Zertifikate bestätigen: Die Sauerstoffbarriere ist durchaus vergleichbar mit herkömmlichen Kunststoffen wie beispielsweise PP-EVOH-PP. Damit ist die monoschichtige Kaffeekapsel ohne Umverpackung aromadicht. Zudem ist Golden Compound green TÜV-zertifiziert nach „ok compost home“ und „ok biodegradable soil“.

 

Factbox

Heimkompostierbare Kaffeekapseln aus biobasiertem Werkstoff mit Sonnenblumenschalen
Material: Golden Compound green
Sauerstoffbarriere: 0,0021 cm³/Kapsel*Tag*0,21 bar (>365 Tage)
„Nespresso-kompatibel“ mit allen aktuellen Geräten
Design: auf Anfrage mehrere Farben verfügbar; Filtervlies bedruckbar
Zertifikate: TÜV Austria Belgium NV Nr. S0464 OK Compost Home

 

Über ALPLA

ALPLA gehört zu den führenden Unternehmen für Kunststoffverpackungen. Rund 19.300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter produzieren weltweit an 176 Standorten in 45 Ländern maßgeschneiderte Verpackungssysteme, Flaschen, Verschlüsse und Spritzgussteile. Die Anwendungsbereiche der Qualitätsverpackungen sind vielfältig: Nahrungsmittel und Getränke, Kosmetik und Pflegeprodukte, Haushaltsreiniger, Wasch- und Putzmittel, Arzneimittel, Motoröl und Schmiermittel. ALPLA betreibt eigene Recyclingwerke: PET Recycling Team mit zwei Standorten in Österreich und Polen, und im Rahmen eines Joint Ventures in Mexiko und einer Kooperation in Deutschland. 2015 feierte ALPLA das 60-jährige Firmenjubiläum.

Über Golden Compound

Golden Compound entwickelt und produziert seit 2014 innovative Werkstoffe mit bis zu 70% gemahlenen Naturfasern der Sonnenblumenschale. Die Sonnenblumenschalen sind ein Nebenprodukt der Lebensmittelindustrie. Das Ladberger Unternehmen greift somit auf eine bestehende, qualitativ hochwertige und in allen Belangen unbedenkliche, nachvollziehbare Lieferkette zurück. Die Naturfaser steht nicht in Konkurrenz zu landwirtschaftlichen Nutzflächen. Das Materialspektrum von Golden Compound reicht von den langlebigen Werkstoffen „Golden Compound pro“ bis hin zu den heimkompostierbaren Werkstoffen „Golden Compound green“. Golden Compound versteht sich als eine Initiative, an der jeder teilnehmen kann, der nachhaltig erfolgreich sein möchte.

Source: ALPLA, Pressemitteilung, 2018-10-15.

Supplier

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email