29 September 2004

Erste Bioethanolanlage Deutschlands in Betrieb

Mit einer Produktion von 80.000 bis 100.000 t Bioethanol jährlich ist in Zörbig die erste Anlage dieser Art in Deutschland eingeweiht worden, berichtet heute die Agrarzeitung Ernährungsdienst. Der Rohstoffbedarf der Anlage der Mitteldeutschen Bioenergie GmbH & Co KG (MBE) beträgt 240.000 bis 300.000 t Getreide.

Der Preis für Getreide, das landwirtschaftliche Erzeuger an die MBE veräußern, wird je nach Marktlage und in Abhängigkeit vom Stärkegehalt ausgehandelt. In diesem Jahr dürfte es sich vornehmlich um Roggen handeln. Als Gärrückstand wird Schlempe gewonnen. Als weiteres Novum ist im Jahr 2005 die Inbetriebnahme einer CO2-Anlage geplant. Aus dem bei der alkoholischen Gärung anfallenden Kohlendioxid soll dann Kohlensäure hergestellt werden.

(Vgl. Meldung vom 2004-01-12.)

Source: AgriManager vom 2004-09-29.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email