26 Juli 2018

Erneuerbarer Kohlenstoff für Kraftstoffe und Chemikalien

Neue politische Rahmenbedingungen werden Carbon Capture & Utilization (CCU) unterstützen, Technologien bereit, Investitionen erwartet

Der Einsatz von Kohlendioxid, in Fachkreisen als Carbon Capture & Utilization (CCU) bezeichnet, gewinnt an Fahrt. Die erste kommerzielle Produktion von CO2-basierten Kraftstoffen und Polymeren ist angelaufen, einige weitere Technologien sind bereits weit genug entwickelt, um in naher Zukunft eine Produktion im industriellen Maßstab zu ermöglichen – mit fortschrittlicher Biotechnologie und chemischer Katalyse.

English version: http://news.bio-based.eu/renewable-carbon-for-fuels-and-chemicals/

Gleichzeitig werden erneuerbare Energien aus Sonne, Wind und Wasser jedes Jahr billiger; die neuesten Anlagen an günstigen Standorten liegen bereits auf dem gleichen Preisniveau wie fossile Energieträger oder sogar darunter. Eine perfekte Situation, um billige und reichlich vorhandene erneuerbare Energien mit der Nutzung von Kohlenstoff zu kombinieren, um Energie zu speichern und erneuerbare Kraftstoffe und Chemikalien zu produzieren. Die Neufassung der europäischen „Renewable Energy Directive (RED II)“ für den Zeitraum von 2020 bis 2030 öffnet erstmals die Tür für alle Arten von CCU-Kraftstoffen, laut dem Kompromiss, der im Juni 2018 gefunden wurde. Mehrfachzählung gibt es für Treibstoffe, die für Luftfahrt und Schifffahrt genutzt werden. Mehrere Investitionen sind geplant. Welche Technologien werden favorisiert?

CCU-Session_NLDie „nova-Session zur Technologie der Zukunft: Carbon Capture and Utilization (CCU)“ präsentiert und diskutiert alle relevanten Themen für Einsteiger und Profis. Was macht die Nutzung von CO2 attraktiv? Welche Rolle wird CCU im Bereich der nachhaltigen Kraftstoffe und Chemie spielen? nova-Experten diskutieren mögliche Anwendungen der CCU-Technologien, neueste Entwicklungen und die politischen Rahmenbedingungen.

Termin: 18. September 2018, 10:00 – 16:00 Uhr
Standort: Conference Center Flughafen Köln/Bonn

Das vollständige Programm des Workshops ist ab sofort unter www.bio-based.eu/nova-sessions/programme abrufbar.

Bitte registrieren Sie sich unter www.bio-based.eu/nova-sessions/registration
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

 

Pressemitteilung als PDF: 18-07-26 PM mehr Unterstuetzung fuer Carbon Capture

Source: nova-Institut GmbH, Pressemitteilung, 2018-07-26.

Supplier

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email