3 November 2004

Eisenblätter macht Quantensprung: Schleifen mit Hanf-Know-how!

Man nehme: Hanf-Fasern zur Versteifung, und Polypropylen als Bindemittel, fertig ist die Trägersubstanz. Das ist die Weltneuheit in der Schleifteller-Technologie.

Schleifblatt (©Eisenblätter )
Schleifblatt (©Eisenblätter )



Eisenblätter ist seit langem für Innovationen und pfiffige Lösungen bekannt. Schon seine Trägerteller aus lebensmittelechtem ABS – Kunststoff sind außergewöhnlich. Für seine elastischen Fächerschleifscheiben jetzt auch Hanf-Fasern zu verwenden, das macht das Unternehmen aus Geretsried nicht nur sympathisch, sondern erneut ehrenpreisverdächtig.

Und nicht nur Schwaben freuen sich über die zudem preiswerte Innovation, die vor allem leistungsstark, gesundheitsfreundlich, umweltschonend und problemlos zu entsorgen ist, was von Glasgewebetellern so nicht behauptet werden kann. Das Eisenblätter High-Tech-Compound-Material hat neben Hanf das umweltverträgliche Polypropylen als Bindung. Hohe Festigkeit, Elastizität, geringes Gewicht, starke Wärmeabsorption, ausgeglichene Energie- und CO2-Bilanz sind folglich nur fünf von vielen Vorteilen dieser Neuentwicklung.

Zu den über 70 Internationalen Patenten und Staatspreisen kommt jetzt das patentierte Herstellungsverfahren hinzu: Hanffasern werden extra schonend aufgeschlossen, nicht geknickt oder gebrochen. “Die so erzeugten Fasern erreichen Verstärkungs- und Festigkeitseffekte, die Glasfasern nicht nachstehen”, versichert Eisenblätter glaubwürdig.

In der Praxis entfällt bei Hanf-Trägertellern das Trimmen des Tellers, da der Hanfteller sich einfach beim normalen Schleifvorgang automatisch abreibt. Dabei können die oft rasiermesserscharfen Glasfaser-Spitzen – im Gegensatz zu Glasfaser-Tellern – gar nicht erst entstehen. Ein weiteres Plus für Hanf- und ABS-Teller.

An der Eisenblätter-Kompetenz für Fächerschleifscheiben, besonderes für schnell laufende Schleifgeräte, bestehen keine Zweifel: Bereits vor rund 25 Jahren wurden ganz besondere Fächerschleifscheiben von Eisenblätter entwickelt und mit Patentschutz versehen, mehr kann nicht erwartet werden. Neben dem Know-how des Traditionsunternehmens ist besonderes sympathisch, dass alle Fächerschleifscheiben, Schleifwerkzeuge und Maschinen bei Eisenblätter in Deutschland gefertigt werden. Und sogar der Hanf wächst in Deutschland, was will man mehr?

Details zu Eisenblätter Produkten unter www.eisenblaetter.de.

Source: Werkzeugforum.de - Das Medium der Werkzeugbranche – "Sonderblatt, Originaltitel High- Schleifen mit Hanf-Know-how, Printausgabe 09/04.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email