11 März 2009

Einrichtungsobjekte aus getrocknetem Gras

Grasobjekte und Rauminstallationen

Einrichtungsobjekte aus Gras setzen im Innenausbau neue Akzente. Es sind Naturprodukte aus getrocknetem Echtgras und damit Unikate.

Komplexe Formen sind möglich: Das Grasfell <br />verändert sich langsam zum strohfarbenen Fell. <br />Foto: Martin Kurtenbach”></td>
</tr>
<tr>
<td style=Komplexe Formen sind möglich: Das Grasfell
verändert sich langsam zum strohfarbenen Fell.
Foto: Martin Kurtenbach

Das besondere bei natürlichen Materialien ist, dass diese sich kontinuierlich wandeln und beim Betrachter immer wieder neue Assoziationen wecken können. Beim Gras ist der Farbwandel von einem kräftigen Grün zu Strohfarben gravierend und vollzieht sich in einem für den Betrachter wahrnehmbaren Zeitraum. Je nach Lichtintensität verändert sich die Oberfläche mehr oder weniger schnell, nach drei bis vier Jahren ist dieser Prozess weitgehend abgeschlossen. Zudem neigt sich das Gras der Schwerkraft folgend langsam nach unten; klarlackiert hält es seine Struktur länger. Einzelne Grashalme und Samen können sich im Laufe der Zeit oder durch Anfassen des Grases lösen. Diese fortschreitende Veränderung des Grases unmittelbar miterleben zu können ist manchem Menschen in städtischem Wohnumfeld sonst kaum noch gegeben.

Die skulpturalen Grasobjekte sind ein Blickfang für Ladenlokale, Hotel- und Büroeinrichtungen und bei Messeständen und Ausstellungen. Hier stehen die Innovation und die auffällige Farbe sowie die Gestaltungsvielfalt im Mittelpunkt. Die Form kann beinahe jeder Geometrie angepasst werden, ob Würfel, Kugel oder Wand; auch kundenspezifische Wünsche oder die dreidimensionale Visualisierung von Firmenlogos werden realisiert.

Die Entwicklungen sind das Ergebnis von mehrjährigen Versuchen des Unternehmens Grassland aus Köln mit dem Ziel, Gras kontrolliert und ohne Erde auf verschiedenen Materialien wachsen zu lassen. Das Gras muss zunächst zu einem kompakten Geflecht verwachsen und wird anschließend durch einen Trocknungsprozess konserviert. Danach bedarf es keiner weiteren Pflege, im Gegenteil: Weiteres Wässern würde die filigranen Objekte zerstören. Aus diesem Grund sollte auch das Aufbewahren und Aufhängen in feuchten Räumen oder im Außenbereich vermieden werden. Die Ausrüstung mit Brandschutzmittel ist möglich.

Ungewöhnliches Vermarktungskonzept: Das <br />Grasbild wird als Abonnement verstanden. Zu <br />Beginn erhält man das erste Bild der Serie, <br />halbjährlich kommt ein weiteres frisches <br />Grasbild hinzu. Foto: Grasland”></td>
</tr>
<tr>
<td style=Ungewöhnliches Vermarktungskonzept: Das
Grasbild wird als Abonnement verstanden. Zu
Beginn erhält man das erste Bild der Serie,
halbjährlich kommt ein weiteres frisches
Grasbild hinzu. Foto: Grasland
Die Graswand kann als innenarchitektonisches <br />Element eingesetzt werden und absorbiert <br />Schall. Die Gras-Paneele können zu beliebig <br />großen Flächen zusammengefügt oder zuge-<br />schnitten werden. Foto: Grassland”></td>
</tr>
<tr>
<td style=Die Graswand kann als innenarchitektonisches
Element eingesetzt werden und absorbiert
Schall. Die Gras-Paneele können zu beliebig
großen Flächen zusammengefügt oder zuge-
schnitten werden. Foto: Grassland


Rauminstallation mit Fernwirkung: Eine <br />Kugel wurde mit Grasmatten bezogen und <br />Klarlack fixiert die Halme in allen Richtungen. <br />Foto: Martin Kurtenbach “></td>
</tr>
<tr>
<td style=Rauminstallation mit Fernwirkung: Eine
Kugel wurde mit Grasmatten bezogen und
Klarlack fixiert die Halme in allen Richtungen.
Foto: Martin Kurtenbach



Kontakt
Grassland
50823 Köln

Source: Grassland, 2009-03.

Supplier

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email