6 April 2004

Durchbruch für Biogas im EEG

Meine lieben BBK-Mitglieder, liebe Biokraftstofffreunde,

unsere intensive und wirtschaftlich kompetente Lobbyarbeit der letzten Monate hat sich gelohnt! Am Freitag, den 02. April 2004, verabschiedete der Deutsche Bundestag das neue EEG mit einem Top-Ergebnis für Biogas.

Biogasstrom wird zukünftig wie folgt vergütet:

- Vergütungszeitraum 20 Jahre
- Jährliche Degression 1,5 % p.a.
- Grundvergütung wie im Referentenentwurf vom November letzte Jahres
- Zusätzlich:

  • Bonus für Biogas aus nachwachsenden Rohstoffen
    • bis 500 kW: 6,0 €-Cent
    • 500 kW bis 5MW: 4,0 €-Cent

  • Bonus für Wärmenutzung (KWK): 2,0 €-Cent
  • Bonus für Biogasaufbereitung auf Erdgasqualität und Gaseinspeisung in die Netze (Innovationsbonus): 2,0 €-Cent

Sämtliche Boni sind kumulativ, d.h. sie können zusätzlich zu den anderen Boni in Anspruch genommen werden.

Zusammengefasst bedeutet das den wirtschaftlichen Durchbruch von Biogas aus der Nische zu einem bedeutenden Wirtschaftszweig! Erstmalig wird es möglich, wirtschaftlich attraktiv Biogas aus nachwachsenden Rohstoffen zu erzeugen.

Am großen Erfolg dieser Vorraussetzungen ist unser Verband entscheidend beteiligt. Immer wieder haben wir die politischen Entscheidungsträger mit den wirtschaftlich basierten Vollkostenrechnungen der Produktion von nachwachsenden Rohstoffen vertraut gemacht und somit die Bedürftigkeit für den Bonus der nachwachsenden Rohstoffe nachgewiesen.

Auch der Innovationsbonus für die Biogasaufbereitung von Biogas zu Erdgasqualität als Biomethan mit anschließender Gaseinspeisung ist zu großen Teilen den Aktivitäten des Bundesverbandes Biogene Kraftstoffe e.V. zuzuschreiben. Erstmalig ist es aus wirtschaftlicher Sicht attraktiv, Biogas dezentral in Blockheizkraftwerken mit optimalem Wärmekonzept zu verwerten und Erdgas durch CO2 -neutrales Biomethan zu ergänzen, das nach EEG verstromt werden darf.

Biomethanerzeugungsanlagen können zukünftig in Partnerschaft mit Gasversorgungsunternehmen geplant und wirtschaftlich betrieben werden. Als wirtschaftlich geprägte Investitions- und Vermarktungsplattform u.a. für Biomethan wird der BBK ab jetzt aktiv wirtschaftliche Projekte beratend begleiten und Investitionspartner, GVU’s und Landwirte zusammenführen.

Ohne die hervorragende Arbeit unseres parlamentarischen Beirates wäre all dies nicht möglich gewesen. Ich bedanke mich hiermit auch in Ihrem Namen bei den Abgeordnetenbüros:

• Dr. Herrmann Scheer (MdB)
• Hans Joseph Fell (MdB)
• Dr. Peter Paziorek (MdB)
• Josef Göppel (MdB)
• Ulrich Heinrich (MdB)
• Waltraud Wolff (MdB)
• Mechtild Rothe (MdEP)

Herzlichen Dank auch dem wissenschaftlichen Beirat des BBK:

• Herrn Professor Scheffer
• Herrn Professor Weiland
• Herrn Professor Stegmann

Markus Biermann, Eberhardt Oettel, Karsten Pfeiffer sowie unser Präsidiumsassistent Martin Tauschke haben ebenfalls großen Anteil am Erfolg. Vielen Dank meine Freunde.

Ihnen, meine lieben Mitglieder und Freunde, danke ich für Ihren persönlichen Einsatz und unermüdliche Unterstützung unserer Arbeit, auch im Namen des Präsidiums. Es gibt viel zu tun, um unseren politischen Erfolg wirtschaftlich umzusetzen.

Ihr

Peter Schrum (Präsident)

Source: Pressemitteilung des Bundesverbands Biogene Kraftstoffe e.V. vom 2004-04-06.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email