20 Juni 2018

TOP Drei neue Hanfprodukte wurden mit dem Innovationspreis „Hemp product of the year 2018“ ausgezeichnet

Ein hanffaserverstärkter Elektroroller, eine naturkosmetische Hautpflegemarke sowie die erste Cannabiswurzel-Spirituose überhaupt

Am 12. und 13. Juni kamen 340 Hanfexperten aus 41 Ländern in Köln anlässlich der „15. Internationalen Konferenz der European Industrial Hemp Association (EIHA)“ zusammen und machten die Veranstaltung damit zur weltweit größten Fachkonferenz und -ausstellung ihrer Branche. Der von der deutschen HempConsult GmbH gestiftete Innovationspreis „Hemp product of the year 2018“ wurde dort erstmals in drei Kategorien vergeben. Von den eingereichten 40 Produkten wurden neun nominiert und in Kurzpräsentationen den Konferenzteilnehmern vorgestellt, die drei Gewinner wählen zu durften.

Die Preisträger aus den Niederlanden, Rumänien und Deutschland geben einen kleinen Einblick in die große Vielfalt der Hanfprodukte. Von der Hanfpflanze können sowohl Fasern und Schäben, aber auch Samen, Proteine, Fettsäuren und Cannabinoide genutzt werden. Innerhalb der letzten sechs Jahre hat sich die Hanfanbaufläche in Europa mehr als verfünffacht. Industriell genutzter Hanf kann nun auch in den Vereinigten Staaten angebaut werden, was innerhalb Nordamerikas lange Zeit nur in Kanada möglich war. In China gibt es derweil ernstzunehmende Bestrebungen, Hanffasern wieder als bedeutende Textilfasern zu etablieren. Auch dort wächst die für den Hanfanbau genutzte Fläche rasant.

Zum ersten Mal in der Geschichte tauschten sich in Köln nun die Hanfanbauverbände aus den USA, Kanada, Indien, China, Australien und Europa über Marktzutrittsschranken und Strategien für mehr Wachstum aus. Die Teilnehmer vereinbarten auch nach Ende der Tagung regelmäßig in Kontakt zu bleiben.

Nähere Informationen zu den Preisträgern:

Van.Eko BV (NL): Be.e (Elektroroller). Gewinner in der Kategorie „Hanftextilien und Bioverbundwerkstoffe“.

Scooter-Bee-vanekoBeim Be.e handelt es sich um einen Elektroroller (L1e-Homologation in der EU) mit einem hanffaserverstärkten Monocoque-Rahmen, der aus einem Verbundwerkstoff gefertigt wird. Die innovative Anwendung bio-basierter Verbundwerkstoffe in der Strukturverstärkung eines Rollerrahmens stellt eine Weltpremiere dar. Sämtliche Lasten während der Fahrt werden durch den Monocoque-Rahmen aufgenommen.
Durch den Einsatz dieses Werkstoffes in der lasttragenden Struktur ist es Van.Eko gelungen, die Umweltbelastung im Vergleich mit herkömmlichen Rahmen aus einer Stahl-Kunststoff-Kombination zu reduzieren. Der Rahmen hat ein geringes Gewicht und ist dank seiner erhöhten Steifigkeit gleichzeitig auch robuster. Diese Materialeigenschaften führen zusammengenommen zu einem verbesserten Fahrverhalten und einer erwarteten längeren Lebensdauer des Rahmens.
Van.Eko stattet den Be.e mit einem Highend-Antriebstrang und Komponenten in Spitzenqualität aus. Nach außen hin wird die Außergewöhnlichkeit des Fahrzeugs durch sein exklusives Design unterstrichen.
Weitere Informationen unter www.vaneko.com

CANAH INTERNATIONAL SRL (RO): QUNABU von CANAH. Gewinner in der Kategorie „Hanfkosmetika“.

QUNABU ist eine noch junge und gleichwohl einzigartige kosmetische Hautpflegemarke, die auf natürliche Inhaltsstoffe setzt und im Hinblick auf die Vorzüge der Hanfpflanze entwickelt wurde.
QUNABU-Anti-AgingQUNABU Mikrokosmetik steht für ein innovatives naturkosmetisches Hautpflegekonzept, das es dem Anwender ermöglicht, jederzeit und überall selbst eine Creme aus einem natürlichen Konzentrat (Serum) und Wasser herzustellen:
•    Innovativ – Mikrokosmetik, ein in der Kosmetikbranche neuartiges Konzept
•    Individuell – jeder Anwender kann sein eigenes Produkt mit selbstgewähltem Wasseranteil herstellen
•    Sparsam – konzentrierte natürliche Inhaltsstoffe, ohne zugesetztes Wasser
•    Wettbewerbsfähig und intelligent – hoher Grad an konzentrierten Wirkstoffen (angewendet in Kombination mit Wasser)
•    Benutzerfreundlich – tropfenweise Anwendung

QUNABU bietet natürliche Wirkstoffe und enthält keine Emulgatoren, sowie Verdickungs- und Konservierungsmittel.
Weitere Informationen unter www.canah.com

Hanf-Zeit (DE): Der GEIST der HANFWURZEL. Gewinner in der Kategorie „Hanflebensmittel“.

Die beiden deutschen Unternehmen HANF-ZEIT aus Steinheim/Westf. und Wulf Niehus (Werther/Westf.) arbeiten schon viele Jahre in der Erforschung der historischen Verwendung der Hanf/Cannabis-Wurzel zusammen und versuchen so gemeinsam neue Anwendungsmöglichkeiten zu erschließen. In der Literatur haben sie schon einige hilfreiche Hinweise finden können: In der Vergangenheit wurden beispielsweise frisch zerstoßene Hanfwurzeln in der Wundbehandlung eingesetzt oder auch kosmetische Produkte mit verschiedenen Rezepturen auf Basis von alkoholischem Kaltextrakt hergestellt.

Nova-15th-EIHA-Awrad-Winning-Product-Hemp-Roots-Spirit-Hanf-ZeitNach verschiedenen Experimenten mit Tees und Destillaten hat HANF-ZEIT nun ein sehr erlesenes Destillat aus frischen Äpfeln und Hanfwurzeln präsentiert. Diese erste Cannabiswurzel-Spirituose überhaupt entstand in Zusammenarbeit mit einer kleinen aber feinen Destillerie. Sie ist hocharomatisch, wohltuend, mild und zeichnet sich durch ein wahrlich einmaliges Bouquet aus.
Weitere Informationen unter www.hanf-zeit.com

Vertreter der globalen Hanfindustrie kommen einmal im Jahr in Köln zusammen um sich über die neuesten Entwicklungen auszutauschen. Wie haben sich die Märkte und Preise entwickelt, wie haben sich die politischen Rahmenbedingungen verändert? Über 40 Vorträge, 27 Aussteller und 340 hochzufriedene Teilnehmer haben dazu beigetragen, die Erfolgsgeschichte dieser Konferenz zu schreiben und auch das Interesse an der nächsten Tagung im Juni 2019 geweckt.

Die Konferenz wurde von folgenden Partnern unterstützt: Canah (RO), HempFlax (NL), Hempro (DE) und MH medical hemp (DE) als Gold-Sponsoren, REAKIRO (US) als Silber-Sponsor sowie CBDepot.eu (SK) als Bronze-Sponsor. Wir danken EIHA (www.eiha.org) für die gute Zusammenarbeit.

Diese Pressemitteilung als PDF: 18-06-20 PM Hanfprodukt des Jahres

 

Source: nova-Institut GmbH, Pressemitteilung, 2018-06-20.

Supplier

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email