16 Januar 2009

Drei Hersteller zeigen Pflanzenölschlepper

Zweitanksystem bei Fendt und Deutz-Fahr serienmäßig, John Deere arbeitet an Eintanklösung

Wie der Bundesverband Pflanzenöle e.V. (BVP) in der Fachzeitschrift “energie pflanzen” berichtet, hat der Bayerische Bauernverband auf seinem Stand des Zentralen Landwirtschaftsfest (ZLF) in München drei Konzepte für einen Pflanzenöl-Traktor ab Werk vorgestellt: Der Fendt 820 greentec, von dem bereits einige nach eigenen Angaben verkauft wurden, der Agrotron Natural Power von Deutz-Fahr und neu der John Deere 6930 Flexfuel.

Während Fendt und Deutz-Fahr ihre Traktormotoren mit einer von Deutz entwickelten Zwei-Tank-Lösung ausrüsten, bei der der Motor mit Diesel gestartet und nach Erwärmung auf Pflanzenöl umgeschaltet wird, versucht
John Deere eine Ein-Tank-Lösung zu entwickeln. Der Traktor soll also in allen Arbeitszuständen (vom Kaltstart und Leerlauf bis zur Höchstleistung) ausschließlich mit Rapsölkraftstoff betrieben werden können. Durch ein Kraftstofferkennungssystem ist ebenfalls der Betrieb mit Diesel oder mit Mischungen aus Diesel und Pflanzenöl möglich – deshalb der Name Flexfuel. Die Kraftstofferkennung ermöglicht, die Motorsteuerung der Maschine optimal einzustellen. Eine motorinterne Kraftstoff-Vorheizung sorgt auch bei niedrigen Temperaturen für einen sicheren Betrieb.

John Deere hat nicht nur den Anspruch, die derzeitige Off-Road Abgasnorm 3A, sondern auch die künftigen Normen 3B
und 4 erfüllen zu können. Um diesen Normen entsprechen zu können, muss die Technik zur Abgasnachbehandlung ebenso
weiterentwickelt werden wie der Pflanzenölkraftstoff (von der Vornorm zur DINNorm).

All diese und weitere Aufgaben finden im Projekt “2nd VegOil” statt, das sich noch über 2010 hinaus hinziehen wird, um allen technischen Anforderungen zu genügen. Deshalb dankt John Deere in einer ausgelegten Schrift den Kunden für ihre Geduld. “Wir arbeiten an abgesicherten und dann auch von uns freigegebenen Lösungen”, denn die Kunden-Sicherheit habe oberste Priorität. Das Interesse vieler ZLF-Besucher war trotz schlechten Wetters beachtlich.

energie pflanzen, das Fachmagazin für Nachwachsende Rohstoffe und erneuerbare Energien – erscheint jeden zweiten Monat im Forstfachverlag.

Source: energie pflanzen, 2008-12.

Supplier

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email