25 Juli 2006

DMK: Rund 140.000 ha Mais 2006 zur Energieerzeugung

Die Maisanbaufläche zur Biogasnutzung hat sich in Deutschland im Vergleich zum Vorjahr ungefähr verdoppelt.

Das geht aus aktuellen Erhebungen des Deutschen Maiskomitees e.V. (DMK) und der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) hervor. Während 2005 auf rund 70.000 ha Mais zur Biogaserzeugung angebaut wurde, sind in diesem Jahr über 140.000 ha Maisfläche entweder für die Energiepflanzenprämie oder als Stilllegungsfläche gemeldet.

Bei der Erhebung handelt sich ausschließlich um gemeldete Flächen, für die eine Prämie in Anspruch genommen werden soll. Da dies aber nicht alle Landwirte wahrnehmen, gehen die Experten davon aus, dass die tatsächliche Fläche sogar noch größer sein könnte.

Den wesentlichen Anteil nimmt der Silomais sowohl auf Stilllegungsflächen mit rund 33.600 ha (Vorjahr: 21.341 ha) wie auf Flächen, für die die Energiepflanzenprämie beantragt wurden, mit rund 105.600 ha (Vorjahr: 45.431 ha) ein. Aber auch CCM/LKS wird auf über 5.000 ha zur Verwendung in Biogasanlagen angebaut.

Bei der Betrachtung der einzelnen Bundesländer wurden die Flächen in Niedersachsen von 28.236 ha auf 55.484 ha fast verdoppelt. Aus Bayern werden 32.144 ha (Vorjahr: 18.492 ha) gemeldet. In Nordrhein-Westfalen wird auf 13.300 ha (Vorjahr: 8.437 ha) Mais zur Biogaserzeugung angebaut. Mecklenburg-Vorpommern (2006: 9.718 ha, 2005: 2.287 ha), Brandenburg (2006: 8.218 ha, 2005: 2.021 ha) und Thüringen (2006: 1.122 ha, 2005: 256 ha) haben ihre Maisanbaufläche zur Biogasnutzung mehr als vervierfacht.

Nach den vorläufigen und aus den Erfahrungen der letzten Jahre eher nach unten zu korrigierenden Anbauzahlen ist die Maisanbaufläche insgesamt in Deutschland 2006 um 3,6 Prozent (ca. 60.000 ha) gestiegen, wobei sich die Silomaisflächen um ca. 77.000 ha erhöhten, während der Körnermais-/CCM-Anbau um ca. 17.000 ha verringert wurde.

Bitte beachten Sie auch die Tabelle im PDF-Anhang (148 KB), welcher hier zum Herunterladen bereit steht.

Source: Deutsches Maiskomitee vom 2006-07-19.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email