11 August 2006

DIN Certco zertifiziert: Kompostierbares und hitzebeständiges Spritzgussmaterial aus Cellulose

Das von der FKuR Kunststoff GmbH, Willich, in Kooperation mit dem Fraunhofer Institut UMSICHT, Oberhausen, entwickelte Spritzgussmaterial Biograde 300A ist nun auch als kompostierbarer Werkstoff nach DIN EN 13 432 bzw. DIN Certco zertifiziert.

Bereits seit 1996 entwickelt und produziert die FKuR Kunststoff GmbH biologisch abbaubare Kunststoffe aus nachwachsenden Rohstoffen. Bisher bietet das Unternehmen zwei verschiedene Produktgruppen am Markt an: Biograde-Typen für Spritzgussanwendungen und Bio-Flex-Typen für Folienanwendungen.

Biograde Compounds sind innovative Cellulose-Blends. Bei diesen Blends wurde ein exzellenter Kompromiss zwischen den entgegengesetzten Anforderungen der Kompostierbarkeit auf der einen und einer hohen Wärmeformbeständigkeit auf der anderen Seiten erreicht.

Trotz Kompostierbarkeit haben Biograde Rezepturen eine Wärmeformbeständigkeit von bis zu 129°C (Vicat A). Gängige Biopolymere “verweigern ihren Dienst” im Allgemeinen bei Temperaturen oberhalb von 65°C.

Biograde 300A, so der Markenname des Compounds, ist seit kurzem auch als kompostierbarer Werkstoff bei der DIN Certco registriert (Zertifizierungsnummer 7W0072) und somit nach DIN EN 13432 vollständig kompostierbar. Zudem zeichnet sich Biograde 300A durch beachtliche mechanische Kennwerte aus, die mit Standardpolystyrol zu vergleichen sind.

Biograde 300A ist auf Standard-Spritzgießmaschinen mit Universalschnecken problemlos zu verarbeiten. Der Anteil nachwachsender Rohstoffe beträgt über 60%. Der direkte Kontakt von Biograde 300A mit Lebensmitteln wird durch eine von einem unabhängigen Prüfinstitut ausgestellte Unbedenklichkeitserklärung bestätigt.

Die Anwendungen für Biograde 300A reichen von Catering-Artikeln, wie z.B. Bestecke oder Teller, bis hin zu technischen Teilen. Im Catering-Bereich wurde der Weltjugendtag 2005 in Köln mit Bestecken aus Biograde 300A ausgestattet.

Unter dem Motto “Kunststoffe – aber natürlich” entwickelt die FKuR Kunststoff GmbH, Willich in Kooperation mit dem Fraunhofer Institut UMSICHT, Oberhausen, biologisch abbaubare und naturfaserverstärkte Kunstststoffe. Die exklusive Produktion und den Vertrieb der Nature-Compounds übernimmt die FKuR Kunststoff GmbH.

Kontakt:
FKuR Kunststoff GmbH
Herr Dipl.-Ing., Dipl.-Wirtsch.Ing. Patrick Zimmermann
Siemensring 79
D-47877 Willich/Germany
Tel. +49 (0) 2154 / 92 51 -26
Fax +49 (0) 2154 / 92 51 -51
email: patrick.zimmermann@fkur.de

(Vgl. Meldung vom 2006-05-03.)

Source: www.biokunststoffe.com vom 2006-08-10.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email