15 März 2016

Die umfassendsten Trend-Reports zu bio-basierten Polymeren – mit Geld-zurück-Garantie

nova-Institut ist von der Qualität seines 500-seitigen Berichts überzeugt und sieht kein Risiko bei diesem außergewöhnlichen Angebot

English version: http://news.bio-based.eu/buy-the-most-comprehensive-trend-reports-on-bio-based-polymers-and-if-you-are-not-satisfied-give-it-back

Michael Carus, Geschäftsführer des deutschen nova-Instituts, hat die Erfahrung gemacht, dass gerade im Bereich der bio-basierten Chemie und Kunststoffe der Markt voll teurer, aber wenig gehaltvoller Marktstudien ist. „Natürlich sind die Käufer dann enttäuscht und verlieren das Interesse daran einen, anderen Marktbericht zu kaufen, wenn sie sich nicht sicher sind, ob auch dieser nicht ihre Erwartungen enttäuschen wird“, erklärt er. Wie lässt sich das ändern? Die Experten vom nova-Institut denken, dass es da nur einen Weg gibt:
Davon überzeugt, die besten Markt- und Trendberichte zu bio-basierten Polymeren (und ihren Grundstoffen) zusammengestellt zu haben, die es auf dem Markt gibt, macht das nova-Institut seinen Kunden nun ein außergewöhnliches Angebot: Es bietet die vollständige Marktstudie „Bio-based Building Blocks and Polymers in the World – Capacities, Production and Applications: Status Quo and Trends Towards 2020“ für 3.000 € an – und erstattet den Preis (abzgl. 10 % Verwaltungsaufwand) zurück, wenn die Erwartungen des Kunden nicht erfüllt werden. Es genügt eine kurze Begründung.

Michael Carus sieht kein Risiko bei diesem Angebot: „Das Vertrauen in die Qualität von Marktstudien ist generell sehr niedrig. Wir zeigen, was wir zu bieten haben und vertrauen darauf, dass die große Mehrheit der Käufer zufrieden sein wird. Im Laufe der letzten Jahre haben wir ein weltweites Netzwerk von Biopolymer-Experten aufgebaut, welche meist in direktem Kontakt mit Geschäftsführern produzierender und verarbeitender Unternehmen stehen. In unserer Datenbank verfolgen wir die Aktivitäten von mehr als 110 Produzenten bio-basierter Polymere auf der ganzen Welt. Wir haben die aktuellsten Daten und die neusten Trends. Und jetzt können sich auch unsere Kunden die 500-Seiten-Studie risikofrei anschauen.“ Bestärkt wird das Team durch viele positive Rückmeldungen seiner Kunden. So hält etwa François de Bie, Global Marketing Director Bio-plastics von Corbion Purac B.V. (NL), die Studie für ein „excellent piece of work“.

1510WorldwideProductionCapacitiesBiobasedPolymersDie weltweite Produktionskapazität für bio-basierte Polymere wird sich von 5,7 Millionen Tonnen in 2014 auf fast 17 Millionen Tonnen in 2020 verdreifachen. Die Daten zeigen 10 % Wachstumsrate von 2012 bis 2013 und sogar 11 % von 2013 bis 2014. Allerdings ist wegen der billigen Ölpreise ein kontinuierliches Absinken der Wachstumsrate in 2015 zu erwarten.

Die neue dritte Ausgabe dieser Biopolymer-Studie beinhaltet durchgehende Daten von 2012 bis zu den neusten Zahlen aus 2014. Diese Daten bilden auch die Basis der von European Bioplastics, dem Interessenverband der europäischen Biokunststoff-Industrie, herausgegebenen Statistiken. Den größten Marktzuwachs zeigen danach bio-basiertes PET und das neue Polymer PHA. Europa verliert bei der Gesamtproduktion erhebliche Marktanteile an Asien. Insgesamt kamen bio-basierte Polymere im Jahr 2014 auf einen Umsatz von 11 Milliarden EUR gegenüber 10 Milliarden EUR in 2013.

Mehr Details unter www.bio-based.eu/market_study/order

Kontakt:

Dr. Asta Partanen
asta.partanen@nova-institut.de

Pressemitteilung als PDF: 16-03-15 PM Biopolymerstudie mit Garantie nova

Source: nova-Institut GmbH, Pressemitteilung, 2016-03-15.

Supplier

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email