7 April 2000

Die BAFA GmbH bietet öffentlich Beteiligungen an

Einer der Pioniere der heimischen Hanfwirtschaft, die Badische Naturfaseraufbereitung GmbH (BAFA) sucht neue Gesellschafter. Der bisherige Beteiligungspartner, die NAWARO GmbH, gibt Anteile frei, die nun öffentlich angeboten werden. Die Mindesteinlage beträgt 3.500,- DM, wobei 500,- DM Kapitaleinlage sind und 3.000,- DM als Darlehn für Neuinvestitionen verwendet werden.

Die BAFA arbeitet im Spannungsfeld zwischen Landwirtschaft und Industrie. Sie nimmt Landwirte als Hanferzeuger unter Vertrag, bereitet das gewonnene Hanfstroh mechanisch auf und konfektioniert die Fasern für die weiterverarbeitende Industrie. Hanffasern sind inzwischen in Autoinnenverkleidungen und in der Wärmedämmung Thermo-Hanf zu finden. Die Schäben, der holzige Innenteil, der zwei Drittel der Hanfpflanze ausmacht, werden gereinigt, entstaubt, abgesackt und als Tiereinstreu vertrieben.

Die Neubeteiligungen sollen es ermöglichen, neue Hanfproduktlinien umzusetzen. Die Hanffasern sollen zukünftig ausgerüstet (z. B. Brandschutz) und qualitativ noch hochwertiger werden. Aus den organischen Reststoffen der Aufbereitung werden für den Bio-Landbau interessante Düngepellets entstehen. Auch eine künftige Vermarktung von Hanfsamen und Hanföl wird angestrebt.

Als neuer Gesellschafter setzen Sie auf einen nachwachsenden Rohstoff der Zukunft. Sie werden am Gewinn im Verhältnis zur Einlage beteiligt und Ihr Darlehn mit 5 % pro Jahr verzinst. Investieren Sie ökologisch.

Bei Interesse nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf:
BAFA GmbH
Tel.: 07246-94 23 74
Fax: 07246-42 376
E-Mail: bafa@swol.de

Source:

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email