17 Juli 2007

Deutschland: Höchster Holzeinschlag seit Orkanjahr 1990

Immer mehr Holz wird in den deutschen Wäldern mobilisiert. So wurde im vergangenen Jahr die zweithöchste Menge aller Zeiten in der Bundesrepublik eingeschlagen. Sie war lediglich im Jahr 1990 noch größer, als die Orkane Vivian und Wiebke verheerende Schäden angerichtet hatten.

Grafik

Entscheidend für die Entwicklung ist die gute Nachfrage nach Holz vor allem aus dem Ausland, die in den vergangenen Jahren zu umfangreichen Investitionen im Bereich der Sägeindustrie geführt hat. Doch trotz der großen Einschlagmenge besteht keine Gefahr für den deutschen Wald: Nach den Ergebnissen der 2. Bundeswaldinventur aus dem Jahr 2002 (siehe Meldung vom 2004-10-01) ist eine nachhaltige jährliche Holzentnahme in dieser Größenordnung gut möglich.

(Vgl. Meldungen vom 2006-07-07 und 2007-05-30.)

Source: Zentrale Markt- und Preisberichtstelle für Erzeugnisse der Land-, Forst- und Ernährungswirtschaft GmbH (ZMP), 2007-07-16.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email