14 September 2009

Deutschland: Bioethanol legt weiter zu

Steigende Importquote

Im ersten Halbjahr 2009 ist der Bioethanolverbrauch in Deutschland im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 61 Prozent auf 453.000 Tonnen gestiegen. Die Produktion des Biokraftstoffs aus Getreide und Zuckerrüben ist im gleichen Zeitraum um 48 Prozent auf 261.000 Tonnen gewachsen. Dies geht aus einer Analyse von Daten der Bundesanstalt für Ausfuhrkontrolle und der Bundesmonopolverwaltung für Branntwein durch den Bundesverband der deutschen Bioethanolwirtschaft BDBe hervor.

Deutlich bemerkbar macht sich die flächendeckende Einführung von E5: 73 Prozent des Bioethanolverbrauchs entfallen mittlerweile auf die maximal fünfprozentige Beimischung zu Benzin. Der Anteil von Bioethanol am gesamten Ottokraftstoff ist von 2,6 Volumenprozent im Vorjahreszeitraum auf 4,3 Volumenprozent gestiegen.

“Das starke Wachstum der Produktion belegt die Wettbewerbsfähigkeit der bereits heute nachhaltig produzierenden deutschen Bioethanolwirtschaft”, kommentiert BDBe-Geschäftsführer Dietrich Klein die aktuellen Zahlen. Für das kommende Jahr erwartet der BDBe einen weiteren Wachstumsimpuls: “Die Nachfrage wird mit der 2010 anstehenden Einführung von E10 weiter steigen, so dass sich der Aufwärtstrend bei Produktion und Verbrauch von Bioethanol fortsetzen wird”, so Klein.

Weitere Informationen
Aktuelle Statistiken Bioethanolproduktion, -verbrauch und Preise

Source: Bundesverband der deutschen Bioethanolwirtschaft e.V. (BDBe), Pressemitteilung, 2009-09-09.

Supplier

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email