26 August 2005

“Deutsche Arbeitsplätze durch Biokraftstoffe statt Abhängigkeit vom Erdöl”

Am 4. August 2005 wurde in Berlin / Erkner die Wählerinitiative “Biokraft- und Treibstoffe + PV” durch Unternehmer und Mitarbeiter des Mittelstandes der Branche gegründet, um aktiv im Wahlkampf 2005 für den Biokraftstoff- und Solarenergiebereich überparteilich zu werben und Bundestagskandidaten mit hoher wirtschaftlicher Kompetenz in diesem Bereich aktiv im Wahlkampf zu unterstützen.

“Wir können den Preisanstieg von Benzin und Diesel nur stoppen, wenn wir die Biokraftstoffwirtschaft auch nach der Wahl weiter konsequent ausbauen”, so Peter Schrum, Gründungsmitglied und Vorsitzender der Initiative. “Dieses schafft Arbeitsplätze in Gewerbe und Landwirtschaft, statt die Abhängigkeit vom Erdöl mit stetig steigenden Preisen weiter hinzunehmen.”

“Wir als Mittelständler unterstützen nur überparteilich agierende Abgeordnete mit hohem wirtschaftlichen Verständnis, die wissen wie wichtig Biokraftstoffe schon heute sind und dafür sorgen, dass Mobilität für alle auch zukünftig bezahlbar bleibt.” so Peter Schrum weiter.

Die Branche der Biokraftstoff und Biogaswirtschaft sowie der Solarenergie umfasst schon heute mehr als 150.000 Arbeitsplätze. Wenn die Führungspolitiker mit hoher wirtschaftlicher Kompetenz in Ihren Fraktionen gestärkt aus dem Wahlkampf hervorgehen, kann in wenigen Jahren die Zahl der Mitarbeiter in dieser Branche auf mehr als 400.000 ansteigen.

Wählerinitiative
Biokraft- und Treibstoffe + PV
Zum Wasserwerk 12
D-15537 Berlin/ Erkner
Tel.: +49 (0) 3362 / 88 59 120
Fax: +49 (0) 3362 / 88 59 130
E-Mail: info@waehlerinitiative-biopv.de

Source: Pressemitteilung der Biokraft- und Treibstoffe + PV vom 2005-08-25.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email