30 April 2002

Dessauer Firma entwickelt Dämmstoff aus Hanf und Kautschuk

Die Dessauer TreuHanf Investitions-GmbH & Co. KG Sachsen-Anhalt entwickelt nach Angaben der Mitteldeutschen Zeitung einen Dämmstoff aus Hanffasern und Kautschuk. Das Bestreben der Dessauer Firma sei es, einen vollständig biologisch abbaubaren Dämmstoff zu produzieren. Die am Markt verfügbaren Hanfdämmstoffe würden durch ökologisch problematische Kunststofffasern gestützt.

Hergestellt werden soll der neuartige Dämmstoff mit Hilfe einer Injektionstechnik, wobei der noch flüssige Kautschuk mittels Kanülen in die vorgefertigten Hanfmatten eingebracht werden.

Dieser neue Werkstoff könnte nach Vorstellungen der Entwicklungsfirma auch in Bettmatratzen Verwendung finden.

Source: Mitteldeutsche Zeitung vom 2002-04-30.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email