27 Juni 2008

Delignit im rasanten Wachstum

Holzwerkstoff - feuerfest, hoch belastbar und rutschsicher

Mit Holz kann man nicht nur die Umwelt schonen, sondern auch die Sicherheit fördern. Das beweist der Holzverarbeiter Delignit. Das Unternehmen macht aus Buchenholz schussfeste Panzertüren in Hotels, feuerhemmende Böden für Züge sowie Unterböden für Kleinlaster. Selbst in der Formel 1 fährt Delignit mit.

Delignit ist ein Werkstoff auf der Basis von Buchenholz. Feuerfest, hoch belastbar und rutschsicher – das Spezialholz ist vielseitig einsetzbar und in der Industrie begehrt. Es wird als Furnier- und Sperrholzplatten in zahlreichen Industriebereichen verwendet, um den Alltag sicherer zu machen. Vor allem die Automobil-, Bahntechnik- und Baubranche beliefert Delignit. Das Blomberger Unternehmen hat sich auf drei Geschäftsbereiche ausgerichtet: Autoindustrie (Automotive), High-Tech-Anwendungen (Technological Applications) und Furnierherstellung für hochwertige Oberflächen von Möbeln (Veneer).

Böden für Kleintransporter
Größter Wachstumstreiber ist der Automotive-Bereich. Vor allem die Nutzfahrzeug-Hersteller benötigen eine optimale Laderaumausstattung. So liefert Delignit für die Daimler-Kleintransporter die Böden. Auch Ford zählt zu den Kunden. Im Bereich Laderaumausstattung sieht sich Delignit als europäischer Marktführer.

Auf der Schiene und in der Luft kommt ebenfalls der Holzbasierte Werkstoff zum Einsatz. Für Verkehrstechnik-Konzerne wie Alstom bietet Delignit Böden mit Schall- und Brandschutz für Schienenfahrzeuge. Und für den Flugzeugbauer Airbus stellt das Unternehmen holzbasiertes Werkzeugmaterial zur Verfügung.

Wegen seiner elektrostatischen Ableitfähigkeit eignet sich Delignit auch als Industrieboden innerhalb von Produktions- und Werkhallen. So setzt das BMW-Werk in Leipzig auf den stark beanspruchbaren holzbasierten Werkstoff.

Spezialanfertigungen für Banktresen und Formel-1-Fahrzeuge
Einen kleinen Teil des Geschäfts machen Spezialanfertigungen wie zum Beispiel brandschutzsichere Verkleidungen in der Oper oder durchschusshemmende Materialien für Bankentresen aus. Selbst in der Formel 1 mischt Delignit mit und gibt Gas: Das Unternehmen hat die Renn-Boliden von McLarenMercedes mit Unterböden ausgestattet und sorgt für verringerten Funkenschlag sowie höhere Abriebfestigkeit.

Relativ rasant verlief auch das Wachstum in den letzten Jahren. “Wir haben in den vergangenen fünf Jahren um durchschnittlich 12 Prozent zugelegt”, erklärt Vorstandschef Büscher im Interview mit boerse.ARD.de. 2007 stieg der Umsatz (mit Konsolidierung der Cildro-Gruppe) sogar um über 14 Prozent auf 41,1 Millionen Euro. Der operative Gewinn (Ebit) kletterte auf 4,3 Millionen Euro, unterm Strich blieben 2,4 Millionen Euro übrig.

Source: börse.ard, 2008-06-26.

Supplier

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email