23 Februar 2007

DBV: Positive Entwicklung bei Bioenergie verstetigen

Born zur anstehenden Überprüfung des EEG

“Damit der innovative Bereich der Bioenergie sich weiter verstetigen kann, brauchen wir bei der anstehenden Novelle des Erneuerbaren Energien-Gesetzes (EEG) ein Instrument, das atmet”. Dies sagte der Generalsekretär des Deutschen Bauernverbandes (DBV), Dr. Helmut Born, vor Journalisten in Berlin.

Durch eine Über- und Unterkompensationsregelung bei der Besteuerung von Biokraftstoffen und der Vergütung für die Stromeinspeisung müsse auf die Entwicklung der Märkte für Energie und Nahrungsmittel reagiert werden.

Damit werde auch die innerlandwirtschaftliche Konkurrenzsituation zwischen Nahrungsmittel- und Energiepflanzenproduktion wettbewerbsneutral gestaltet und ein solides Fundament für eine nachhaltige Energieproduktion gelegt. In Deutschland sei es ohne weiteres möglich, Nahrungsmittelproduktion und Energieproduktion gemeinsam nach vorne zu treiben.

(Vgl. Meldungen vom 2007-02-22 und 2007-02-21.)

Kontakt
Pressestelle Deutscher Bauernverband
E-Mail: presse@bauernverband.net

Source: Deutscher Bauernverband, 2007-02-22.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email