26 Juli 2011

Danone: Wir weisen die Vorwürfe der Deutschen Umwelthilfe vollumfänglich zurück

DUH veröffentlichte ungenaue Fakten ohne Rückfrage beim Hersteller

Vorletzte Woche erreichte die Danone GmbH, Haar bei München, ein Schreiben der Deutschen Umwelthilfe, Berlin (DUH), in dem sie verschiedene Vorwürfe gegenüber der Deklarierung des nonfossilen Verpackungsmaterials PLA des Produktes Activia erheben. Daraufhin hatten wir für heute Nachmittag mit der DUH einen Gesprächstermin festgesetzt, um diese Themen zu diskutieren und die Vorwürfe auszuräumen.

Heute morgen haben wir nun aus der Presse erfahren, dass die DUH diese Vorwürfe kommuniziert hat, ohne mit uns darüber gesprochen zu haben.

Dieses Vorgehen empfinden wir als wenig hilfreich. Das zeigt uns, dass der DUH – anders als in der Öffentlichkeit behauptet – anscheinend überhaupt nicht an einem Dialog gelegen ist.

Wir haben das Activia PLA-Projekt gemeinsam mit dem WWF ins Leben gerufen und entwickeln es kontinuierlich weiter. Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) wirft uns jetzt eine irreführende Werbung bezüglich unserer neuen PLA-Joghurtbecher vor. Wir weisen diese Vorwürfe vollumfänglich zurück.

Source: Danone GmbH, Pressemitteilung, 2011-07-26.

Supplier

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email