19 September 2006

Danisco baut Bioethanolwerk

Der dänische Zuckerkonzern Danisco will im mecklenburgischen Anklam ein Bioethanolwerk bauen. Die Rübenanbauer der Region sollen in Kürze über die Konditionen informiert werden, zu denen sie die dafür nötigen 450.000 t Rüben anbauen können. Laut Danisco wird der Rübenpreis an den Marktwert von Ethanol gekoppelt. Damit soll die Konkurrenzfähigkeit gegenüber Raps als Rohstoff für Biodiesel gesichert werden.

Danisco verarbeitet in der Fabrik Anklam jährlich etwa 900.000 t Rüben zu 125.000 t Zucker. Mecklenburg-Vorpommerns Landwirtschaftsminister Dr. Till Backhaus begrüßt das Engagement und sichert dem Unternehmen Unterstützung zu, einschließlich Fördermittel des Bundes und des Landes.

Danisco bemüht sich mit Hilfe der Landesregierung um einen größeren Anteil an dem von der EU zur Verfügung gestellten zusätzlichen Zuckerkontingent. Das Unternehmen will mit rund 80.000 cbm Bioethanol eine tragfähige Alternative entwickeln. So soll künftig eine ganzjährige Produktion möglich sein.

Gerechnet wird mit 35 Dauerarbeitsplätzen, davon mindestens ein Drittel für Frauen, weiter Ausbildungsplätze im zweistelligen Bereich. Danisco will in Anklam auch forschen.

Source: dlz-agrarmagazin vom 2006-09-18.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email