1 Juni 2000

Dänemark: Neues Verfahren zur Produktion von Flachs- und Hanfdämmvliesen

Nach sieben Jahren Forschungs- und Entwicklungsarbeit hat Bodil Engberg Pallesen vom Dänischen Landwirtschaftlichen Beratungszentrum einen neuen Herstellungsprozess für Naturfaserdämmvliese patentieren lassen.

Das Material ist ein dichtes Faser-Luft-Gemisch, das wasserabweisend, staubfrei, flexibel und nicht teurer als Mineralwolle sein soll. Die Wärmeleitfähigkeit wird mit 0,038 W/mk angegeben.

Frau Pallesen rechnet dieses Jahr mit einer Anbaufläche von etwa 300 ha Flachs und Hanf in Dänemark. Da diese Menge nicht ausreiche, müssten Fasern aus anderen Ländern importiert werden.

Das Verfahren wird im Herbst auf der BIOROHSTOFF HANF® 2000 in Wolfsburg vorgestellt. Auf den Internetseiten zur BIOROHSTOFF HANF® 2000 findet sich bereits das Vortragsprogramm mit einem Abstract zum Vortrag von Frau Pallesen (3. Tag des Symposiums, 15.09.2000).

Kontakt: The Danish Agricultural Advisory Centre, Bodil Engbert Pallesen, Udkaersvej 15, Skejby, DK-8200 Aarhus N, Dänemark, E-Mail: bdp@lr.dk.

Autor und Endredaktion: Michael Karus (nova)
Quelle: DLG-Mitteilungen 06/2000.

Source: DLG-Mitteilungen 06/2000.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email