8 März 2000

Dämmstoff aus feuerfestem Flachs vor Serienproduktion

Ein schwer entflammbarer Dämmstoff aus Flachs könnte in Kürze in Serienproduktion gehen. Wie die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. in Gülzow (Kreis Güstrow) mitteilte, ist es Wissenschaftlern gelungen, Flachsfasern eine Feuerfestigkeit zu verleihen, die der höchsten Brandschutzklasse B1 entspricht.

Flachs gilt als guter Dämmstoff, war aber bisher für den Brandschutz ungeeignet. Die Firma Flachshaus GmbH entwickelte die schwer entflammbaren Materialien im Rahmen eines vom Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten geförderten Vorhabens. Bisher erreichten Ökoprodukte nur die Kategorie B2 – normal entflammbar. Mit Hilfe der Brandschutzklasse B1 können nun ökologische Dämmstoffe in Märkte vordringen, die bisher synthetischen oder mineralischen Dämmstoffen vorbehalten waren.

Kontakt:
Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V., Hofplatz 1, 18276 Gülzow
Tel.: 03843 6930-0, Fax: 03843 6930-102,
E-Mail: info@fnr.de

Flachshaus GmbH, Pritzwalker Straße 1, 16928 Giesendorf
Tel.: 03395 700796, Fax: 03395 301925

Autor: Klaus-Martin Meyer (nova)
Endredaktion: Michael Karus (nova)
Quelle: www.nordkurier.de vom 08.03.00 und www.dainet.de/fnr.

Source: www.nordkurier.de vom 08.03.00 und www.dainet.de/fnr.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email