8 April 2008

Cowatec-Entwicklungslabor im Straubinger BioCubator

Biogasfirma bereitet Bio-Wasserstoff-Fermenter vor

Die Cowatec AG hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Umweltbedingungen der Bakterien optimal zu gestalten, damit diese nachwachsende Rohstoffe in Biogasanlagen hocheffizient zu nutzbarer, umweltfreundlich erzeugter Energie umsetzen. Zudem gelingt es auf diesem Weg, auch bei steigenden Kosten der Einsatzstoffe Biogasanlagen wirtschaftlich zu betreiben. Die Cowatec AG eröffnet ihr neues Forschungs- und Entwicklungslabor im BioCubator – dem Straubinger Unternehmerzentrum für Nachwachsende Rohstoffe.

“Die Basis in Straubing stimmt. Der BioCubator bietet der Cowatec AG kompetente Partner und optimale Arbeitsbedingungen. Vor Allem der direkte Kontakt zum Technologie und Förderzentrum (TFZ) und zur Berufsfachschule BTA eröffnet vielfältige Synergien”, so Herbert Huber, Vorstandsvorsitzender der Cowatec AG.

Die Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten der Cowatec AG im BioCubator liegen auf folgenden Feldern:

  • Repowering von Biogasanlagen – Entwicklung neuer Technologien zur Erhöhung der Effizienz der biologischen Prozesse
  • Ständige biologisch-technische Weiterentwicklung der Cowatec-Anlagen
  • Identifizierung von Bakterien mit hohem Leistungspotential
  • Alle Dienstleistungen des Biogasanlagen-Optimierungs-Programms der Covatec
  • Gärversuche unter standardisierten Bedingungen und direkte Übertragung der Ergebnisse in die Praxis
  • Bestimmung aller relevanten Leistungsparameter von Biogasanlagen
  • Übernahme von Forschungsaufträgen für Dritte
  • Erweiterung des Einsatzspektrums von Betriebshilfsmitteln

Über die Cowatec AG
“Die Cowatec AG bietet seit 2002 aus einer Hand überzeugende Lösungen im Bereich Planung, Bau, Betrieb und Betreuung von qualitativ hochwertigen Biogasanlagen auf biologisch und technisch höchsten Niveau an. Das Unternehmen beschäftigt aktuell 60 hochmotivierte und spezialisierte Mitarbeiter. Unseren technologischen Vorsprung und unsere Innovationskraft werden wir durch die Markteinführung des Bio-Wasserstoff-Fermenters in Kürze belegen. Die Kombination von Methan- und Wasserstofffermentern steigert dauerhaft die Leistung und Effizienz von Biogasanlagen und sichert die wirtschaftliche Rentabilität, besonders in Zeiten steigender Energie- und Rohstoffpreisen.”

(Vgl. Meldungen vom 2007-12-20 und 2006-06-13.)

Source: ZVI Straubing-Sand, Pressemitteilung, 2008-04-04.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email