21 September 2010

CO2 – Vom “Klimakiller” zum Rohstoff der Zukunft

Thomas Rachel: "BMBF fördert neues Forschungsprojekt zur stofflichen Verwertung von CO2 mit 11,2 Millionen Euro"

Der wachsende Ausstoß von Kohlendioxid ist maßgeblich verantwortlich für den Klimawandel. Deshalb gehen viele Anstrengungen in der Forschung dahin, den Ausstoß dieses Gases zu vermeiden oder CO2 abzuscheiden und unterirdisch zu speichern. CO2 kann aber nicht nur als Abfall sondern auch als Rohstoff betrachtet werden.

Dies wurde auf dem von RWE ausgerichteten Symposium “CO2 – ein neuer Rohstoff” am heutigen Dienstag in Düsseldorf deutlich. “Klimawandel, Rohstoffverknappung und ein immer höherer Energiebedarf gehören zu den wichtigsten globalen Herausforderungen denen wir uns stellen müssen”, sagte Thomas Rachel, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) auf der Veranstaltung. “Daher benötigen wir ein breites Spektrum an innovativen Ansätzen, um zukunftsfähige Strategien zu entwickeln, die das Reduktionspotenzial von CO2 voll ausschöpfen. Und dazu gehören auch Verfahren zu seiner stofflichen Nutzung.”

Mit dem Programm “Technologien für Nachhaltigkeit und Klimaschutz – Chemische Prozesse und stoffliche Nutzung von Kohlendioxid” fördert das BMBF die Entwicklung solcher Verfahren bereits mit 35 Millionen Euro. Dabei arbeiten Partner aus Wissenschaft und Wirtschaft eng zusammen, um neue Methoden bis zum Nachweis der Funktionsfähigkeit zu bringen.

…Die komplette Meldung können sie hier als PDF-Datei downloaden.

Source: Innovations-report vom 2010-09-21

Supplier

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email