26 Juni 2008

Clusterstudie Bioenergie Hessen abgeschlossen

Unternehmen in Hessen nehmen Herausforderungen an

Die Clustersstudie Bioenergie Hessen wurde jetzt in abschließender Fassung vom Hessischen Ministerium für Umwelt, ländlichen Raum und Verbraucherschutz veröffentlicht. Die Studie, die von der HA Hessen Agentur GmbH in Zusammenarbeit mit dem Kompetenzzentrum HessenRohstoffe (HeRo) e.V. erstellt worden ist, beinhaltet zwei Kernthemen: Erstens eine Strukturanalyse über den Bioenergiesektor in Hessen auf der Grundlage der amtlichen Statistik und Zweitens die Auswertung einer Unternehmensbefragung bei allen hessischen Bioenergieunternehmen.

08-06-26_Clusterstudie_Bioenergie_Hessen.jpgDie statistische Auswertung macht deutlich, dass die hessischen Unternehmen in den letzten Jahren begonnen haben, die Herausforderungen des Bereiches Bioenergie aufzugreifen und nicht wenige rasch wachsen. Zwar untersucht die Clusterstudie nicht explizit den Anteil der erneuerbaren Energieträger am Endenergieverbrauch in Hessen, die statistischen Daten zeigen aber, dass durch die Zunahme der Energieerzeugung aus nachwachsenden Rohstoffen diese in Hessen eine zunehmende Bedeutung in der Gesamtenergieerzeugung gewinnen.

Die Umfrageergebnisse zeigen, dass die Bioenergiebranche in Hessen von kleinen und mittleren Unternehmen dominiert wird. Das spiegelt sich beispielsweise auch in der Mitgliederstruktur von HeRo wieder. Ganz im Gegensatz zum Bereich der konventionellen Energieversorgung, die von wenigen großen Energieversorgern geprägt wird.

Viele der Unternehmen geben an, weiter investieren und neue Arbeitsplätze schaffen zu wollen. Für die meisten der Unternehmen stellt die Bioenergie derzeit allerdings nur ein Teilgeschäftsfeld dar. An der Umfrage haben sich mit ca. 38% Rücklaufquote überdurchschnittlich viele Unternehmen beteiligt. Auch dies ist ein Zeichen für besonderes Engagement. Sie erwarten bis zum Jahr 2010 überwiegend eine positive Geschäftsentwicklung.

Im Ergebnis der Studie werden Ansatzpunkte zur Stärkung des Clusters Bioenergie in Hessen benannt, unter anderem ein weiterer Ausbau des Clustermanagements, die stärkere Verankerung des Themas Bioenergie in der Aus- und Weiterbildung, die Intensivierung und Vernetzung von Forschung und Entwicklung sowie die Information von Land-, Forst- und Holzwirtschaft, sowie von Handwerksunternehmen und auch von Genehmigungsbehörden.

Weitere Informationen:
Clustersstudie Bioenergie Hessen (PDF-Dokument)

Kontakt
Hessisches Ministerium für Umwelt, ländlichen Raum und Verbraucherschutz
Mainzer Str. 80
D-65189 Wiesbaden
Tel.: 0611-815 10 20
Fax: 0611-815 19 43
E-Mail: presse@hmulv.hessen.de

Source: Kompetenzzentrum HessenRohstoffe (HeRo) e.V., Pressemitteilung, 2008-06-26.

Supplier

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email