9 September 2020

Climeworks, ON Power und Carbfix schaffen Grundlage für die signifikante Skalierung von Carbon Dioxide Removal auf 4.000 Tonnen pro Jahr

Die Verträge stellen einen Meilenstein im Kampf gegen den Klimawandel dar

Bildschirmfoto 2020-09-04 um 12.27.18

Modul der “Next Generation” von Climeworks Technologie

Climeworks hat zwei bahnbrechende Verträge unterschrieben: Zum einen mit Carbfix, den Pionieren der Untergrundmineralisierung von CO2, zum anderen mit ON Power, einem isländischen Geothermiekraftwerk. Diese Verträge schaffen die Basis für eine neue Anlage, die Carbon Dioxide Removal – also das dauerhafte Entfernen von CO2 aus der Atmosphäre – erheblich skalieren wird. Die neue Anlage wird jährlich 4.000 Tonnen CO2 aus der Luft entfernen.

Die Verträge stellen einen Meilenstein im Kampf gegen den Klimawandel dar: Es ist das erste Mal, dass die Technologien der drei Partner Carbon Dioxide Removal in dieser Grössenordnung realisieren. Der Vertrag mit ON Power hält fest, dass Climeworks Anlagen innerhalb des Geothermieparks bauen und dort CO2 mit Climeworks’ Direct Air Capture(DAC) Technologie aus der Luft filtern wird. Die geothermische Wärme und Energie von ON Power stellt die konstante Versorgung mit erneuerbarer Energie sicher.

Der Vertrag mit Carbfix gewährleistet die Lagerung von CO2 durch natürliche Mineralisierung. Das unterirdische Basaltgestein in Island bietet die idealen Bedingungen für diesen Prozess und ermöglicht dadurch eine sichere und dauerhafte CO2-Speicherung.

Die Aktivitäten, die diese Verträge verdeutlichen, sind entscheidend, weil eine Skalierung der Direct Air Capture Technologie zwingend notwendig ist, um die Ziele des Pariser Klimaabkommens zu erreichen. Die konstante Weiterentwicklung dieser Technologie treibt damit langfristig eine wichtige Lösung im Kampf gegen den Klimawandel voran.

 

Zitat Climeworks

Jan Wurzbacher, Co-Gründer und Co-CEO von Climeworks: »Diese Zusammenarbeit mit ON Power und Carbfix stellt einen wichtigen Schritt für die Entfernung von CO2 aus der Luft dar. Der Standort in Island verfügt über die idealen Bedingungen: Die Versorgung mit erneuerbarer Energie und einen natürlichen Speicherplatz für CO2, das aus der Luft gefiltert wurde. Alle Partner haben bahnbrechende Lösungen entwickelt und sind führende Experten auf ihren Spezialgebieten. Wir sind stolz, gemeinsam mit unseren Partnern die sichere und dauerhafte Entfernung von CO2 auf das nächste Level zu bringen.»

Zitat Carbfix

Edda Sif Pind Aradóttir, CEO von Carbfix: «Die Kombination der jeweils eigenentwickelten Technologien stellt einen Wendepunkt für den Klimaschutz dar. Zum ersten Mal können wir in dieser Grössenordnung CO2, das bereits emittiert wurde, aus der Luft filtern und in weniger als zwei Jahren unterirdisch in Stein umwandeln. Durch fortlaufende Skalierung dieser Technologien kann ein Klimadesaster verhindert und gleichzeitig eine neue Industrie als Stütze für die globale Wirtschaft etabliert werden».

Zitat ON

Berglind Rán Ólafsdóttir, CEO von ON Power: “Der Geothermiepark von ON Power ist ein Ort, an dem Unternehmen die Ressourcen des Kraftwerks in einer verantwortungsvollen und nachhaltigen Art und Weise nutzen, um Innovationen im Gebiet der Geothermie voran zu bringen. Dieser Vertrag bringt uns einen grosses Stück näher zu dieser Vision.

Die Zusammenarbeit zwischen ON, Carbfix und Climeworks veranschaulicht, wie innovative Projekte entstehen können, um Klimalösungen zu entwickeln und zu skalieren. Wir bei ONPower sind extrem stolz auf diese Zusammenarbeit und wir freuen uns darauf, Climeworks’ Arbeit auch in Zukunft zu unterstützen.

 

Über Climeworks

Climeworks entfernt CO2 dauerhaft aus der Luft und ermöglicht es damit, dem Klimawandel entgegen zu wirken. Das von Climeworks aus der Luft gefilterte CO2 kann auf zwei Arten genutzt werden: Entweder wird es zurück in den Boden gegeben, wo es sicher und permanent für Millionen von Jahren gespeichert ist, oder es wird zu klimafreundlichen Produkten weiterverarbeitet, wie etwa CO2-neutrale Treibstoffe und Materialien, Düngungsmittel für Gewächshäuser oder Kohlensäure in Getränken.

Die Climeworks Direct Air Capture Technologie nutzt ausschliesslich erneuerbare Energie und die modularen CO2 Kollektoren können zu beliebig grossen Maschinen kombiniert werden. Climeworks wurde von den Ingenieuren Christoph Gebald und Jan Wurzbacher gegründet und strebt danach, eine Milliarde Menschen dazu zu inspirieren, aktiv zu werden und CO2 aus der Luft zu entfernen. Zusammen können wir eine klimapositive Welt erschaffen!

Über Carbfix

Carbfix verwandelt CO2 unterirdisch in Stein in weniger als 2 Jahren durch ihre Technologie, die die Art und Weise, wie die Natur CO2 permanent speichert, nachahmt und beschleunigt. Es ist Carbfix grosses Anliegen, ein Kernelement im Kampf gegen den Klimawandel zu werden und die unterirdische Speicherung von CO2 zu skalieren. Passende Speicherorte rund um den Globus bieten ein Speicherpotenzial, das über das hinaus geht, was wir benötigen, um Klimaziele zu erreichen.

Über ON Power

ON Power besitzt und betreibt zwei Geothermiekraftwerkein Hellisheidiund in Nesjavellirund eine Wasserkraftanlage am AndarkílsáFluss in Borgarfjordur. Geothermiekraftwerkestellen mehr als die Hälfte des Heisswassers für die Fernwärme der Hauptstadtregion zur Verfügung und versorgen sowohl den allgemeinen Markt als auch Grossnutzer mit Elektrizität.

ON Power und Carbfix sind Tochtergesellschaften von Reykjavik Energy. Carbfix und Climeworks erhielten Förderung im Rahmen des Horizon 2020 Forschungs-und Innovationsprogramms der Europäischen Union unter der Vereinbarung Nr. 764760.

Source: Climeworks, Pressemitteilung, 2020-08-26.

Supplier

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email