26 September 2006

Cincinnati Extrusion: 100. WPC-Linie für finnischen Konzern

Extrusion von holzfaserverstärkten Kunststoffen im Trend

Wie die K-Zeitung berichtet, erhielt die finnische UPM Group in Helsinki kürzlich eine Cincinnati-Extrusionslinie zur Produktion von holzfaserverstärkten Kunststoffen. Dies ist bereits die einhundertste verkaufte Extrusionslinie des Konzerns zur WPC-Herstellung.

Als weltweit einer der größten Forstkonzerne und Papierhersteller unterhält UPM auch diverse Holzproduktionslinien für Innen- und Außenanwendungen.
Jüngst gelang es dem UPM-Geschäftsbereich “New Ventures”, aus den im Verarbeitungsprozess anfallenden Restrohstoffen einen neuen Verbundstoff zu entwickeln.

Für die Herstellung des neuen Verbundes aus Papier, Kunststoff und Hackschnitzeln nutzt UPM die Extrusionslinie von Cincinnati”, welche speziell an die Anforderungen der Wood-Plastic-Composites Produktion angepasst ist.

“Als erstes werden wir Fußbodenleisten aus unserem neuen Werkstoff als Alternative zu PVC-Produkten für den deutschen und britischen Markt produzieren”, so Markku Koivisto, Development-Manager bei UPM.

Cincinnati Extrusion bietet mit seinen Fiberex-Extrudern und entsprechenden Folgemodulen maßgeschneiderte Lösungen an und betont, dasss sich heute im Doppelstrangverfahren sogar asymmetrische und sehr komplexe Profilgeometrien erzeugen lassen.

Source: K-Zeitung Nr. 17 vom 2006-09-07.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email