20 Januar 2006

Cimbria SKET: Neue Biodieselanlage in Magdeburg

Magdeburg entwickelt sich zu einem Zentrum der Biodieselproduktion in Deutschland. Im Hafen der Elbestadt soll eine weitere Anlage mit einer Jahreskapazität von rund 200.000 Tonnen errichtet werden. Sie soll im April 2007 die Produktion aufnehmen.

Ein entsprechender Vertrag wurde am Donnerstag von der Cimbria SKET GmbH Magdeburg und dem Bio-Ölwerk Magdeburg unterzeichnet. Das Ölwerk investiert dafür 30 Millionen Euro. Bis zu 50 neue Arbeitsplätze sollen entstehen. Derzeit sind im Ölwerk 31 Menschen beschäftigt.

Seit 2003 wird im Magdeburger Hafen Biodiesel aus Rapssaat und Rapsöl produziert. Wegen der großen Nachfrage wurde der Standort ständig erweitert. Allein im vergangenen Jahr wurden acht Millionen Euro in den Ausbau investiert.

Damit konnte die Jahresleistung der Biodieselproduktion von 50.000 auf 75.000 Tonnen und bei der Rapsverpressung von 75.000 auf 150.000 Tonnen gesteigert werden.

Verarbeitet wird vorrangig Raps aus der Region sowie aus Sachsen und Mecklenburg-Vorpommern. Die gesamte Produktion des laufenden Jahres ist den Angaben zufolge bereits verkauft. Cimbria SKET errichte derzeit drei weitere Anlagen in Deutschland.

(Vgl. Meldungen vom 2005-04-01 und 2003-05-01.)

Source: dpa-Meldung vom 2006-01-19.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email