24 Oktober 2002

Choren Industries GmbH macht Stroh zu Benzin

Bodo Wolf erhält Solarpreis 2002

Die mittelständische Firma Choren Industries GmbH hat ein Verfahren entwickelt und zur Industriereife gebracht, mit dem aus Biomasse Kraftstoffe gewonnen werden können.

Das patentierte Carbo-V-Verfahren ermöglicht erstmalig die Erzeugung von teerfreiem Brenn- und Synthesegas aus beispielsweise Stroh, Holz oder Klärschlämmen ohne aufwändige Gasnachbehandlung und -aufbereitung. Dadurch könnte schon in naher Zukunft eine flächendeckende Biomasseveredlung zu regenerativen synthetischen Kraftstoffen wie Benzin und Diesel sowie Methanol oder Wasserstoff für Brennstoffzellenantriebe entstehen.

In einem gemeinsamen Forschungsvorhaben mit Daimler-Chrysler investiert Choren 10 Mio. EUR in seine Anlagen an der Frauensteiner Straße, die vom Bund zur Hälfte gefördert werden. Heute beschäftige die Choren-Gruppe rund 60 Mitarbeiter in Freiberg und Olbernhau. Der Name “Choren” steht dabei für Kohlenstoff (C), Wasserstoff (H) und Sauerstoff (O) sowie das englische “Renewable” (erneuerbar).

Auch VW kooperiert mit den Freibergern. Beide Firmen sollen bis Mitte nächsten Jahres die ersten 12.000 Liter Bio-Sprit erhalten. Bis 2004 soll in Freiberg die erste Anlage im industriellen Maßstab anlaufen. “Wenn wir die nötigen Verbündeten finden, könnten dann 10.000 bis 15.000 Tonnen Dieseläquivalent jährlich produziert werden”, blickt Geschäftsführer Bodo Wolf voraus.

Für seine Arbeit erhält der promovierte Ingenieur am 1. November in Düsseldorf den Deutschen Solarpreis 2002 auf dem Gebiet Transportsysteme mit Erneuerbaren Energien. “Damit wird auch anerkannt, dass wir junge Ingenieure für dieses Feld qualifiziert haben”, freute sich am Mittwoch der Preisträger.

Die Ehrungen werden von der Europäischen Vereinigung “Eurosolar” seit 1996 für herausragende Projekte und Initiativen von Anwendungen erneuerbarer Energien vergeben. Im vergangenen Jahr war Timo Leukefeld, Chef der Freiberger Firma Solifer, mit dem Preis ausgezeichnet worden.

(Vgl. Meldungen vom 2002-09-17 und 2002-04-26.)

(Anm. d. Redaktion: Einen ausführlichen Artikel zum Thema: “Aus Biomasse wird teerfreier Kraftstoff” findet man ebenfalls im Magazin energie pflanzen Ausgabe 4/2002).

Source: www.eurosolar.de vom 2002-10-23.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email