3 April 2003

Chitosan: Nun auch als Pflanzenschutzmittel?

Wie die Bremer Innovations-Agentur berichtet, soll eine Studie von Bremer Forschern der Firma ChiPro belegen, dass der Chitosan-Bestandteil von Krabbenschalen aus Fischereiabfällen sich zur Ertragssteigerung von Nutzpflanzen eignet.

So zeigte sich nach voran gegangenen Untersuchungen, dass der Naturrohstoff nicht nur Rosen vor dem Befall mit Sternrußtau sondern auch Kartoffelkeime vor Schädlingsbefall schützte, was den Ertrag im konventionellen Anbau um ca. 10 Prozent steigern konnte.

Das als antibakteriell geltende Chitosan, das im großtechnischen Maßstab gewonnen wird, könnte ebenso als Naturprodukt im ökologischen Landbau Anwendung finden.

(Vgl. Meldung vom 2003-01-07.)

Source: bild der wissenschaft online vom 2003-04-01.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email